Straße wird zum Teil umbenannt

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Siegen-Geisweid. Die Umbenennung des oberen Teils der "enschtstraße vom Hans-Böckler-Platz bis zum Ulmenweg in "Dr. h.c-Karl-Barich-Straße" hat der Haupt- und Finanzausschuss einstimmig beschlossen. ...

... Die anliegenden Gebäude Wenschtstraße 80,82, 84, 86 und 88 werden postalisch neu nummeriert. Mit der Benennung soll das Lebenswerk von Dr. h.c. Karl Barich, geboren am 20.10.1901 in Dortmund, gewürdigt werden. Karl Barich wurde 1941 Prokurist und Leiter der Hauptverwaltung der Geisweider Eisenwerke AG. 1948 wurde er Generaldirektor und zum ersten Vorsitzenden der Wirtschaftsvereinigung Eisen und Stahlindustrie gewählt. Von 1954 bis 1970 war er Vorstandsvorsitzender der früheren Stahlwerke Südwestfalen AG. 1957 wurde ihm die Ehrendoktorwürde Dr. h.c. der Wirtschaftshochschule Mannheim verliehen.

Träger des Ehrenrings

Die Stadt Hüttental - heute Siegen - hat 1970 Karl Barich mit dem Ehrenbürgerrecht und der Verleihung des Ehrenringes ausgezeichnet. In Anerkennung seiner besonderen Leistung wurden ihm das Große Verdienstkreuz des Verdienstordens der Bundesrepublik Deutschland und das Große Verdienstkreuz mit Stern der Bundesrepublik Deutschland verliehen.

"Karl Barich hat das Stahlwerk in Siegen-Geisweid mit seinen Mitarbeitern zu einem der größten Edelstahlproduzenten in Europa geführt", so die Stadtverwaltung. Im Zuge der Expansion der Stahlwerke Südwestfalen entstand auch die beispielhafte Errichtung der Wenschtsiedlung. Der Siegener Ehrenbürger Karl Barich starb am 25. März 1995 im Alter von 93 Jahren.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben