Verkehr

Züge fahren nach ICE-Unfall in Dortmund wieder planmäßig

Nach einem ICE-Unfall in Dortmund sind die Reparaturen abgeschlossen. Die kaputten Gleise und Weichen zu erneuern hatten mehrere Wochen gedauert.

Nach einem ICE-Unfall in Dortmund sind die Reparaturen abgeschlossen. Die kaputten Gleise und Weichen zu erneuern hatten mehrere Wochen gedauert.

Foto: dpa

Dortmund.  Der Bahnverkehr rund um Dortmund kann wieder rollen. Die Reparaturarbeiten an Gleisen hatten nach einem ICE-Unfall länger gedauert als geplant.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Die Zeit der Einschränkungen für Reisende und Pendler rund um den Dortmunder Hauptbahnhof ist vorbei. Mehr als drei Wochen nach einem ICE-Unfall haben Mitarbeiter der Bahn die Reparaturarbeiten an den Gleisanlagen abgeschlossen. "Der Bahnverkehr läuft wieder seit Mittwochmorgen. Um 5.00 Uhr konnten wir den Regelbetrieb aufnehmen", sagte ein Sprecher der Deutschen Bahn.

Am 1. Mai war am Dortmunder Hauptbahnhof ein ICE entgleist. Dabei wurden mehrere Weichen zerstört. Bei dem Unfall waren zwei Menschen leicht verletzt worden.

Zu warmes Wetter verzögerte Reparaturarbeiten

Ursprünglich sollten die Reparaturen schon am Montag beendet sein. Die am Wochenende geplanten Schweißarbeiten konnten aber wegen zu hoher Temperaturen nicht durchgeführt werden, wie ein Bahnsprecher sagte. Ein zusätzlicher Bautrupp wurde eingesetzt, um die Arbeiten nachzuholen.

Der Dortmunder Hauptbahnhof ist nach Köln, Düsseldorf, Essen und Duisburg der fünftgrößte Bahnhof in Nordrhein-Westfalen. Er gilt als Drehscheibe für die Ost-Verbindung zwischen Ruhrgebiet und Berlin sowie in Richtung Hamburg. (dpa)

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Leserkommentare (1) Kommentar schreiben