Im Gespräch: Eckehard Eigenwillig

Erinnerungen an tolle Turniere

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Eckehard Eigenwillig war schon bei der ersten Hallenfußball-Stadtmeisterschaft als Spieler dabei und zählt seither als Trainer zu den Dauerbrennern der Titelkämpfe.

Wissen Sie eigentlich noch, mit wie vielen Vereinen Sie an der Hallenmeisterschaft teilgenommen haben?

„Ich habe mal nachgerechnet: es sind alles in allem elf. Und ich erinnere mich an viele tolle Turniere. Herausragend natürlich der Stadtmeistertitel 1984/85 mit Hellweg, damals noch als Spieler. Dann als Trainer die Vizemeisterschaft 1999 mit Hombruch, als wir gegen den übermächtigen BVB im Finale hauchdünn mit 0:1 verloren haben. Dazu vor zwei Jahren der Einzug in die Endrunde mit dem VfL Hörde. Als A-Ligist waren wir eine der großen Überraschungen, erst im Viertelfinale mussten wir uns dem späteren Meister TuS Eving nach zwei ganz späten Toren mit 0:2 beugen.”

Als langjähriger Wegbegleiter des Turniers: wie hat sich das sportliche Niveau verändert?

„Das ganze Spiel in der Halle ist athetischer und dynamischer geworden. Das Umschalten von Abwehr auf Angriff, dazu das schnelle Kontern wurde im Laufe der Jahre immer mehr verfeinert. Insgesamt geht die Qualität der Spiele gerade in letzter Zeit wieder deutlich nach oben. Es bewegt sich was im Dortmunder Fußball, und das spiegelt sich auch in der Halle wider. Schön, dass wir jetzt eine ganze Reihe von Mannschaften haben, die von ihrer Klasse her den Titel holen können.”

Was erhoffen Sie sich mit Rot-Weiß Bodelschwingh für die Zwischenrunde - und wird wieder ein Kreisligist das Endrunden-Ticket lösen?

„Auf dem Feld läuft es ja für uns sehr gut, aber wir haben nicht unbedingt die Spieler, die für die Halle prädestiniert sind. Dennoch: wir wollen versuchen, die Favoriten in der Halle Nord zu ärgern und vielleicht erwischen wir ja mal einen Glückstag. Grundsätzlich traue ich auch in diesem Jahr durchaus einem Kreisligisten den Sprung in die Finalrunde zu. Die SG Lütgendortmund hat eine ganz gute Truppe beisammen, auch mit Sarajewo Bosna oder Ay Yildiz Derne ist zu rechnen.”

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben