Schnorrenberg wechselt zum TSV Weißtal

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Gernsdorf. (FST) Florian Schnorrenberg, bislang Spieler beim SV Ottfingen und frisch gebackener B-Trainer-Lizenz-Inhaber, wechselt vom SV Ottfingen zum TSV Weißtal und wird den Fußball-Westfalenligisten bereits in der Rückrunde ...

... verstärken. "Wir brauchten nach dem Rücktritt von Rainer Willmann unbedingt eine Routinier, einer, der unsere junge Mannschaft führen kann. Außerdem war unsere Abwehr viel zu leicht auszurechnen, wir hoffen, dass das nun mit der Verstärkung durch Florian Schnorrenberg anders wird. Ich erhoffe mir auch eine erhebliche Steigerung der Offensive", erklärte TSV-Trainer Stefan Dax gegenüber der WR-Sportredaktion.

Auch der 31-jährige torgefährliche Linksfuß aus Brachbach freut sich auf die neue Aufgabe. Dax über Schnorrenberg: "Er freut sich auf die Aufgabe und darüber, das er noch einmal so hochklassig spielen kann."

Florian Schnorrenberg, im Beruf Industriefachwirt, hat schon bei vielen höherklassigen Vereinen die Fußballschuhe geschnürt: Eintracht Haiger, SG 06 Betzdorf, TuS Erndtebrück und beim Bezirksligisten VfB Burbach sammelte er erste Erfahrungen als Spielertrainer. Florian Schnorrenberg wird seine Zukunft im Trainergeschäft sehen. Im November erwarb Schnorrenberg zusammen mit den Landesliga-Fußballern des FC Kaan-Marienborn, Tobias Wurm und Jochen Trilling, sowie der frühere Siegener Regionalliga-Spielerin Nadine Siwek (jetzt Germania Fischbacherhütte), in Kaiserau die Fußballtrainer-B-Lizenz.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben