Freibad Brambauer

Vorbereitungen für die Hochsaison

Foto: Hans Blossey

Foto: Hans Blossey

Foto: Hans Blossey

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Brambauer.Auch wenn das Freibad Brambauer erst in seine zweite Saison seit dem Komplett-Umbau gestartet ist - zu tun gibt es für die Helfer von Träger- und Förderverein trotzdem mehr als genug. Dringend nötig wären einige Anstrich-Arbeiten. Dafür fehlt den Trägerverein im Moment aber das Material.

Anstrich nötig

Am Technik-Haus, zum Beispiel, wäre frische Farbe nötig, so Paul Jahnke, Vorsitzender des Trägervereins, gestern im Gespräch mit unserer Zeitung. Dieses war während der Modernisierung des Bads zwar im Inneren komplett auf den neuesten Stand gebracht worden, von außen allerdings blieb erst einmal vieles beim alten. Nicht mehr so hübsch sind auch die alten blauen Tore des Bads - auch sie könnten aufgefrischt werden. Im Bereich der Umkleiden wäre ebenfalls noch ein Anstrich notwendig, sagt Jahnke.

Das ist zwar eine Menge Arbeit, die allerdings vorerst liegenbleiben wird, denn es fehlt schlicht das Material. Die Farben würden eine Menge Geld kosten, so Jahnke, und leider hätten sich bisher keine Sponsoren dafür gefunden. Wer das Freibad in dieser Sache unterstützen will, der ist dazu herzlich eingeladen.

Über zu wenig Arbeit können sich Jahnke und die Helfer, die im Freibad mit anpacken, dennoch nicht beklagen. So laufen derzeit noch einige Pflasterarbeiten: gerade fertiggestellt worden sei eine 60 m² große Fläche unmittelbar neben dem Technik-Haus, so Paul Jahnke. Auch anderswo wird noch gepflastert. Darüber hinaus gibt es noch eine Menge Grünpflege zu erledigen, von Arbeiten an den Blumenbeeten bis zum Rasenmähen. „Bis die Sommerferien losgehen, wollen wir möglichst viel fertig haben“, so Jahnke. Denn dann ist Hochsaison.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben