Verdacht: Untreue und Korruption

Büros im Rathaus von Hemer durchsucht

Foto: IKZ

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Hemer. Die Staatsanwaltschaft Hagen hat Büros und Privatwohnungen von Bediensteten der Stadt Hemer durchsuchen lassen.

Auch in den Dienststellen der betroffenen Mitarbeiter rückten Ermittler an. Auf Nachfrage der WR bestätigte die Staatsanwaltschaft, dass wegen Verdachtsfällen von Untreue und Korruption ermittelt werde. Hintergrund sei ein Bauvorhaben.

Keine Angaben machte die Staatsanwaltschaft darüber, wieviele Mitarbeiter der Stadt Hemer betroffen waren. Nach Informationen der WR soll auch ein Amtsleiter zu den Personen gehören, deren Dienstbüros durchsucht wurden. Die Ermittlungen sollen nicht in Zusammenhang mit der Landesgartenschau stehen, die im nächsten Jahr in der Stadt im Märkischen Kreis stattfindet.

Bei der Stadt Hemer war gestern keine Stellungnahme zu den staatsanwaltschaftlichen Ermittlungen zu erhalten. Man befinde sich in einem laufenden Verfahren, hieß es zur Begründung.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Leserkommentare (1) Kommentar schreiben