Mahlzeit

Perfetto in Mülheim – Morgens wie ein italienischer Kaiser

Der Cappuccino ist nicht nur etwas fürs Auge. Er schmeckt auch.

Foto: Maren Schürmann

Der Cappuccino ist nicht nur etwas fürs Auge. Er schmeckt auch. Foto: Maren Schürmann

Mülheim.   In Italien wird ja morgens eigentlich nicht üppig gefrühstückt. Trotzdem kann man das im „Perfetto“. Und sich ein bisschen wie im Süden fühlen.

Morgens essen wie ein Kaiser, mittags wie ein König, abends wie ein Bettelmann. Diese Regel habe ich schon immer gern auf den Kopf gestellt. Aber wenn man einen freien Tag hat, gibt es kaum etwas Schöneres, als diesen kaiserlich zu beginnen. Dieses Mal haben wir es im Perfetto in Mülheim versucht.

Wie in Italien üblich, starte ich mit einem Cappuccino. Der Milchschaum ist gekonnt in die Porzellantasse geflossen: Er bildet ein hübsches Farnblatt. Aber der Kaffee ist nicht nur etwas fürs Auge. Er schmeckt schön kräftig, fein-herb und er hat nur wenig Säure. Perfekt!

Drei Käsesorten plus Tomate-Mozzarella

Meine Freundin wählt „Piatto Formaggio“ (6,50 €) zum Frühstück: drei verschiedene Käsesorten plus Tomate-Mozzarella. Das ist hübsch angerichtet – wunderbar. Angetan bin ich von „Piatto Salmone & Avocado“ (8,90 €): mehrere Scheiben Lachs, eine Avocado, durch die das Messer wie durch Butter geht, Kräuter-Crème-fraîche, Kapern und frischer Salat. Etwas mehr Dressing wäre schön gewesen. Insgesamt ist der Zutaten-Mix aber sehr gelungen.

Man kann sich auch große Schnitten belegen lassen, die ja genaugenommen in Italien noch nicht morgens früh so üppig aufgetischt werden: Bruschetta, Focaccia, Ciabatta. Wer allerdings wert auf Vollkornbrot oder Körnerbrötchen legt, wird hier nicht glücklich. Zu meinem Lachs-Frühstück sollte laut Tafel zwar Bio-Mehrkornbrot serviert werden. Aber wir bekommen lediglich – wie im Süden typisch – Weißbrot. Das ist allerdings schön knusprig geröstet.

Die Angestellten schlagen die Eier frisch auf

Positiv überrascht bin ich vom Rührei. Man kann den Angestellten dabei zuschauen, wie sie die Eier frisch aufschlagen. Die „Perfetto“-Variante (4,90 €) ist mit Paprika, Tomaten und Feta zubereitet. Etwas Pfeffer fehlt – ansonsten ist es gut gemacht.

Ich würde noch immer nicht behaupten, dass das Frühstück die wichtigste Mahlzeit des Tages ist. Aber nach diesem gelungenen Start kann man glatt das königliche Mittagessen streichen. Und sich dafür am Nachmittag noch ein leckeres heißes Getränk gönnen. Es muss dann ja nicht ein Stück Torte sein. Auch das lockere Gebäck, zum Beispiel aus Marzipan und Pistazie (1,30 €), krönt den schönen Kaffee-Genuss.

Küche: Neben Frühstück und Kuchen werden auch Salate angeboten. Italienische Küche für den Hunger zwischendurch. Vieles ist frisch zubereitet.

Ambiente: Lange Holztische, gemütliche Sessel, Kerzenschein – hier fühlt sich der Gast wohl. Lediglich die Geräuschkulisse im hohen Raum stört etwas.

Service: Man bestellt an der Theke. Wenn es sehr voll ist, kann die Schlange lang werden. Getränke nimmt man mit, Speisen werden zum Tisch gebracht.

Preise: Sehr guter Kaffee, der seinen Preis hat. Immerhin kostet er etwas weniger als bei so mancher Kette: Caffè Latte: 3 €, groß: 3,40 €; Obstsalat: 4,20 €.

Perfetto , Kohlenkamp 41, Mülheim, Mo - Sa: 8.30 - 19 Uhr, So: 10 - 19 Uhr, Reservierung ab 4 Personen, Tel: 0208/ 377 36 98, www.perfettocaffe.de

Auch interessant
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben
    Aus der Rubrik