Digitale Sonntagszeitung

Jägerin der verborgenen Schätze – ein Model auf Goldsuche

Goldschürferin Golpira

Goldschürferin Golpira

Foto: Privat

  Ariane Golpira ist Model, Abenteurerin und Goldgräberin. Die Geschichte der Düsseldorferin lesen Sie exklusiv in der WAZ am Sonntag

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Ariane Golpira ist eine echte Goldsucherin. Während sie in Papua-Neuguinea sucht, verkauft ihre Tochter die Nuggets in Düsseldorf als Schmuck. Die Geschichte über das aufregende Leben der beiden Frauen lesen Sie exklusiv in der WAZ am Sonntag.

Und: Rätsel Ruhrkonferenz. Was machen die da eigentlich die ganze Zeit? Prozess statt Promi-Gipfel, Ideen von unten statt Masterplan von oben: Das Konzept der Landesregierung verwirrt manchen, doch am Ende gilt das Kohl-Motto: „Entscheidend ist, was hinten rauskommt“. In unserem „Dossier NRW“ beleuchten die Landtags-Korrespondenten Tobias Blasius und Matthias Korfmann die Ruhrkonferenz.

Die SPD muss die Mitte neu entdecken

Ist die SPD noch zu retten? Und wenn ja, wie? Auch in NRW müssen die Sozialdemokraten eine schmerzliche Niederlage nach der anderen wegstecken. Viele Sozis sehen Gerhard Schröders Agenda 2010 als Ursprung allen Übels – doch mit Hartz-IV-Kritik allein wird die SPD nicht wieder auf die Erfolgsspur finden. Das haben die vergangenen Jahre deutlich gezeigt. Redakteur Stefan Schulte meint: Die SPD muss die Mitte wieder neu entdecken.

Geschminkte Gesichter, ausgestreckte Zungen und harte Riffs – KISS sind auf Abschiedstour und machen am kommenden Wochenende Station im Essener Stadion. Mit der WAZ am Sonntag spricht Band-Chef Gene Simmons über Currywurst und Kohle.

Holt Kloppo den Henkelpott?

Von wegen „Pfui Spinne“. Ein Experte versucht uns die Angst vor den Achtbeinern zu nehmen und erklärt, warum Spinnen so nützlich sind – und was die Forschung von den Gliederfüßern gelernt hat.

Außerdem lesen sie im E-Paper: Alles rund um das Finale der Champions League. Kann Jürgen Klopp mit dem FC Liverpool seinen ersten internationalen Titel gewinnen? Oder geht der Henkelpott an die Heißsporne aus London.

Mordlustige Frauen

Musicals sind bei uns sehr beliebt. Jetzt kommt „Chicago“ mit zwei mordlustigen Frauen, heißen Tanzszenen, ganz viel Jazz und sensationslüsterner Presse zu uns. Wir haben die Produktion getestet.

Das und noch viel mehr lesen Sie in der digitalen Sonntagszeitung. Jetzt ganz einfach bestellen:

Zum Digitalen Sonntag
Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben