Ihre Sonntagszeitung

Die Top-Themen: Andrea Berg, Currywurst und Mieter-Monopoly

Lesedauer: 4 Minuten
Jetzt auch im Glas: Corona-Not macht die Gastronomen in Duisburg erfinderisch – wie unser Currywurstmann aus Duisburg beweist.

Jetzt auch im Glas: Corona-Not macht die Gastronomen in Duisburg erfinderisch – wie unser Currywurstmann aus Duisburg beweist.

Foto: Getty / Buntes

Discofieber und Tabuthema Totgeburt, Andrea Berg und der Bergdoktor, Autos und Alkohol – das E-Paper am Sonntag bietet wieder Emotionen pur.

Der große Immobilienatlas NRW: Corona führt zu einer Rückbesinnung auf die eigenen vier Wände. Wohnungen sind begehrt, Immobilien gefragt. Auch wenn Wohnen in unserer Region vergleichsweise günstig ist, die Preise steigen. Eure digitale Sonntagszeitung hat mit Experten, Mietern und Vermietern über den Immobilienmarkt-NRW gesprochen.

Was Dieter Bohlen und Boney M. in Vietnam anrichten

Tierische Therapeuten und Entspannung im Wald: In der Jugendpsychiatrie des Landschaftsverbandes Westfalen-Lippe in Marl-Sinsen helfen Ziegen, Heidschnucken, Meerschweinchen, Kaninchen und Damwild kranken Kindern und Jugendlichen.

Vom Leben gezeichnet: Alles schien ganz normal zu laufen, doch dann starb der Sohn von Melissa und Florian Fischer im Mutterleib. Ein Trauma, was das Leben der Familie veränderte. Ihr Familienglück haben sie trotzdem gefunden. Wir haben sie in Castrop-Rauxel besucht.

Mit Currywurst durch die Krise: Marco Peters sind mit Beginn der Corona-Pandemie sämtliche Umsätze weggebrochen. Jetzt hat sich der kreative Gastronom aus Duisburg wieder einmal neu erfunden – und verkauft seine preisgekrönten Currywürste im Glas.

„Ma Baker“ am Mekong: Deutsches Disko-Fieber in Vietnam - wenn in dem asiatischen Land geheiratet wird, dürfen Boney M. und Dieter Bohlen nicht fehlen. Die Menschen am Mekong sind verrückt nach deutscher Disco-Musik aus den 70ern und 80ern.

„Ich brauche die Nähe“: Natalie O’Hara ist seit 2008 Teil der „Bergdoktor“-Familie. Durch die Serie, deren 14. Staffel im ZDF noch bis März läuft, wurde die Schauspielerin einem deutschlandweiten Publikum bekannt. Für die 44-Jährige bedeutet diese Rolle viel.

Gefahr für Erdogans neuesten Schmusekurs gegenüber EU und USA: Die Studenten-Proteste in Istanbul weiten sich aus und werden für den türkischen Staatschef zu einer politischen Bedrohung.

Was denn jetzt noch? Corona-Leugner bedrohen Karnevalisten! Die ganze Geschichte: in der digitalen Sonntagszeitung...

Insekten für die Katze: Immer mehr Menschen achten auf klimafreundliche Ernährung. Aber was ist mit Haustieren? Der Markt für Futter mit Eiweiß von Insekten wächst.

Wenn der Roboter den Haushalt schmeißt: Saugen, fegen, mähen – lästige Arbeiten, die viel Zeit in Anspruch nehmen. Stellen autonomisierte Helferlein eine Alternative dar?

Es kann den Job kosten! Cybermobbing wirkt sich auf viele Bereiche im Arbeitsleben aus. Angestellte sollten offen damit umgehen.

Ein Gesicht in der Menge: Der Renault Mégane war deutlich mehr als nur ein Golf-Gegner. Mit dem vielseitigen Modell schärft der Franzose sein Markenimage zum Hersteller mit kreativen Karosseriekonzepten.

Knoblauch trifft Rotwein: Trinken oder nicht? Und wenn, was und wie viel? Diese Frage ist seit zehntausend Jahren gestellt. Genau so lange dauert die Beziehung zwischen Mensch und Alkohol. Außerdem auf unserer Gesundheitsseite: Grippe und deren Geschichte – wir testen Ihr historisches Wissen.

Auf der Kinderseite fragen wir euch: Wie feiert ihr dieses Jahr, in dem es wegen Corona keine Umzüge und Festveranstaltungen gibt, trotzdem Karneval? Und erklären, wie unsere Verdauung funktioniert.

Wie der Mensch die Tierwelt verändert: Laute Unterhaltungen, Freizeitaktivitäten, Jagen oder Fluglärm können ganze Ökosysteme tiefgreifend stören - eine Metastudie.

Außerdem auf insgesamt sieben Seiten wieder frischer Sport mit der Fußball-Bundesliga und Stimmungen und Stimmen der Partien des BVB (in Freiburg) und von Schalke 04 (gegen Leipzig).

Das alles und noch viel mehr in der neuen digitalen Sonntagszeitung. Jetzt kostenlos und unverbindlich (kein Kündigen!) für zwei Monate (acht Ausgaben) probelesen. Hier geht’s zum Angebot: GENAU MEIN SONNTAG

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben