Digitale Sonntagszeitung

Ausnahmezustand zwischen Lewandowski, Trump und Klopapier

Solidarität damals und heute: Der Kampf um Arbeitsplaetze stand im Mittelpunkt vieler Ereignisse des Jahres1988.

Solidarität damals und heute: Der Kampf um Arbeitsplaetze stand im Mittelpunkt vieler Ereignisse des Jahres1988.

Foto: dpa Picture-Alliance / Klaus Rose

Essen.  Mit Yoga gegen die Krise, nur ein Thema in der digitalen Sonntagszeitung. Hier die Vorschau auf ganz viel Corona aktuell – und noch mehr anderem.

Lewandowski soll solidarisch sein, Trump ist sowieso unsolidarisch – aber ist es gemeinnütziger, den Mitmenschen das Klopapier wegzuhamstern? Kulturchef Jens Dirksen widmet sich in einem Essay für die digitale Sonntagszeitung dem allgegenwärtigen Thema in der Krise: „Solidarität? – Wozu? Und mit wem?“

Landtagskorrespondent Tobias Blasius stellt „Papa Pusch“ vor: Der Heinsberger Landrat wird dank seiner unkonventionellen Art zum Krisenmanager in der Pandemie.

Reporter Andy Böhme schaut sich aktuell um in unseren menschenleeren (?) Städten und stellt außerdem, ein bisschen Buntes zur Abwechslung, Deutschlands ältesten Torwart aus Gladbeck vor.

Yoga-Streaming und Dildo-Taxi

Redakteurin Maren Schürmann hat wieder eine schöne Mode-Geschichte ausgegraben für die Serie „Aus dem Nähkästchen“: Katja Schmidt kreiert Schnittmuster und verkauft sie online. Ihre Kundinnen können so Kleider selbst nähen – und sich zudem von Strickideen inspirieren lassen! Nachmachen erwünscht! Wann hört man schon mal so etwas von einer Designerin...

Corona zwingt viele Existenzen schon jetzt in die Knie. Wir zeigen Mutmach-Beispiele, wie kreativ manche Branchen versuchen, ihre Existenz zu sichern. Weil keiner mehr ins Studio kommt, kommt das Studio halt nach Hause: Yoga-Streaming als Existenzkampf per Webcam etwa. Oder Sexshops mit Dildo-Taxi, von Speisen bis zur Lesung: außer Haus oder live gestreamt frei Haus, da geht noch einiges...

Der Sport schläft nicht, haut trotz Flaute auf dem Feld drei Seiten raus. Wir bleiben aber nicht nur einfach am Ball, sondern schauen auch mal in andere Sportarten: Die Olympischen Spiele 2016 in Rio erlebten Sandra Reitz und Julia Hochmuth als Zuschauer. In diesem Jahr soll das anders werden. Die Sportschützinnen hoffen auf einen Start in Tokio… Ausgerechnet!

Reisen kann man auch in der Phantasie – zum Beispiel nach Rotterdam mit einer Stadtführung von Schimanski-Ikone Chiem van Houweninge. Und wenn wir schon zuhause bleiben müssen, widmen wir uns auf der Autoseite wenigstens einer wiederauferstandenen Schönheit: Der italienische Karossier Frua entwarf in den 1960er Jahren eine bildhübsche Studie – BMW hat den 2800 GTS aufwendig restauriert.

Was in diesen Tagen auch nicht schaden kann, ist die Frage „Was ist gesund?“ Experten berichten von unsinnigen Superfoods, teurem Urin und den Tricks der Lebensmittel-Industrie!

Und wussten Sie, dass Kim Wilde, die Achtziger-Popsängerin („Kids in America“) auch eine preisgekrönte Gärtnerin ist? Noch mehr Prominenz: Hugo Egon Balder wird 70!

Diese und viele Themen mehr nur in der digitalen Sonntagszeitung. Jetzt kostenlos testlesen! HIER GEHT’S ZUM ANGEBOT

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben