Rekorde bei Ausschüttung von Dividende

Frankfurt.  Deutschlands Aktionäre können sich in diesem Jahr einer Studie zufolge gleich über mehrere Rekorde bei der Dividende freuen. Die Ausschüttung von 640 untersuchten Aktiengesellschaften steigt um rund 9 Prozent auf den Bestwert von insgesamt 46,3 Milliarden Euro, wie aus einer gestern vorgestellten Untersuchung der Deutschen Schutzvereinigung für Wertpapierbesitz (DSW), der privaten FOM Hochschule in Essen und der Research-Plattform „Dividenden-Adel“ hervorgeht. Zugleich erreichen erstmals alle vier Börsenindices der Dax-Familie Rekordvolumina.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Deutschlands Aktionäre können sich in diesem Jahr einer Studie zufolge gleich über mehrere Rekorde bei der Dividende freuen. Die Ausschüttung von 640 untersuchten Aktiengesellschaften steigt um rund 9 Prozent auf den Bestwert von insgesamt 46,3 Milliarden Euro, wie aus einer gestern vorgestellten Untersuchung der Deutschen Schutzvereinigung für Wertpapierbesitz (DSW), der privaten FOM Hochschule in Essen und der Research-Plattform „Dividenden-Adel“ hervorgeht. Zugleich erreichen erstmals alle vier Börsenindices der Dax-Familie Rekordvolumina.

Den Löwenanteil des Geldes überweisen erneut die 30 Dax-Gesellschaften mit 31,6 Milliarden Euro (plus 6,5 Prozent). Im Schnitt liegen den Angaben zufolge allerdings mehr als 70 Prozent der Aktien der Börsenschwergewichte bei Investoren außerhalb Deutschlands.

Die 50 mittelgroßen Unternehmen im MDax schütten demnach fast 20 Prozent mehr aus als im vergangenen Jahr, im SDAX sind es knapp 23 Prozent und TecDAX 22 Prozent mehr.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben