Online-Handel

Fast jeder zweite Bahn-Kunde kauft seine Tickets online

Wie unpünktlich ist die Deutsche Bahn wirklich?

Die Deutsche Bahn gilt als chronisch unpünktlich. Wir zeigen vier Fakten rund um die Pünktlichkeit auf den deutschen Schienen.

Die Deutsche Bahn gilt als chronisch unpünktlich. Wir zeigen vier Fakten rund um die Pünktlichkeit auf den deutschen Schienen.

Beschreibung anzeigen

Berlin  Die Deutsche Bahn hat ihren Online-Verkauf stark gesteigert. Fast jede zweite Fahrkarte im Fernverkehr wird inzwischen im Netz gebucht.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Das Kaufverhalten von Kunden der Deutschen Bahn hat sich gewandelt: Fast jeder zweite Fahrschein im Fernverkehr wurde im vergangenen Jahr online gekauft. Mit einem Anteil von 45 Prozent sei der Online-Verkauf inzwischen mit Abstand der größte Vertriebszweig, teilte die Bahn am Freitag mit.

Die Kunden erwarben 28,3 Millionen Handytickets und 42 Millionen Fahrkarten über die Internetseite bahn.de. Für die Handytickets bedeutet das ein Plus von 75 Prozent verglichen mit 2017. Am Computer wurden 10 Prozent mehr Fahrscheine bestellt.

Deutsche Bahn hat Ärger mit Phishing-Mails

In die Zahlen eingerechnet hat die Bahn auch 6,3 Millionen Tickets (2017: 1,3 Mio) von Verkehrsverbünden. Derzeit seien Fahrscheine für 29 Verkehrsverbünde in der App DB Navigator erhältlich. Weitere sollen nach Angaben der Bahn in diesem Jahr folgen.

Aktuell ist der Ticketkauf online allerdings mit Hindernissen verbunden. Da vermehrt Betrüger mit Phishing-Mails aufgefallen waren, hat die Bahn bestimmte Zahlungsmethoden für Tickets gestoppt. (dpa/cho)

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Leserkommentare (1) Kommentar schreiben