Dschungelcamp

Dschungelkönig Menderes lässt Legat keine Chance

Menderes Bagci ist der neue Dschungelkönig.

Menderes Bagci ist der neue Dschungelkönig.

Foto: RTL / Stefan Menne

Berlin.  Die zehnte Staffel des Dschungelcamps ist vorbei. Menderes Bagci wurde von den Zuschauern mit großem Abstand zum neuen König gewählt.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Menderes Bagci ist der neue Dschungelkönig. Er wurde ganz demokratisch von den Zuschauern gewählt – und das mit enormen Abstand auf seine Mitcamper. Stolze 81,11 Prozent der Dschungel-Zuschauer wählten den 31-Jährigen in der Nacht zum Sonntag zum Sieger der zehnten Ausgabe von „Ich bin ein Star - Holt mich hier raus!“. Das teilte RTL mit.

Der Triumph hat beim DSDS-Dauerkandidaten für Tränen gesorgt. Er konnte seinen Sieg gar nicht fassen. Denn in der Vergangenheit war er oft mit Spott und Häme konfrontiert. So viel Anerkennung zu bekommen, ist für ihn eine völlig neue Erfahrung.

Finale wird zum Quoten-Hit

Auf dem zweiten Platz landete It-Girl Sophia Wollersheim. Sie erhielt 18,89 Prozent der Stimmen. Für Ex-Fußballprofi Thorsten Legat, der den dritten Rang besetzte, riefen 7,85 Prozent der Zuschauer an.

RTL-Dschungelcamp Das Finale wurde von 8,6 Millionen TV-Zuschauer verfolgt. Das entsprach einem Marktanteil von 34,2 Prozent. Damit konnte das Finale noch einmal zulegen – vor allem auch im Vergleich zu vorjährigen Staffel. Damals sahen 7,43 Millionen Menschen den Sieg der Schauspielerin und einstigen „Glücksrad“-Fee Maren Gilzer.

Angesichts der guten Quoten ist es nicht verwunderlich, dass RTL auch 2017 wieder auf das Urwald-Abenteuer setzen will. Nach Angaben des Privatsenders ist nach derzeitigem Stand eine elfte Staffel geplant. (mit dpa)


Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Leserkommentare (4) Kommentar schreiben