Corona

Friseurbesuch in NRW: Die aktuell geltenden Corona-Regeln

| Lesedauer: 2 Minuten
Friseurbesuch in NRW: Diese Corona-Regeln gelten

Friseurbesuch in NRW: Diese Corona-Regeln gelten

Beim Friseurbesuch gilt derzeit die 3G-Regel. Außerdem muss eine medizinische Maske getragen werden.

Beschreibung anzeigen

Essen/Düsseldorf.  Durch Corona haben sich die Vorgaben für einen Friseurbesuch in NRW stetig wieder geändert. Hier finden Sie die aktuellen Corona-Regeln in NRW:

  • Auf welche Regeln Sie derzeit bei einem Friseurbesuch in NRW zu achten ist, hier ein Überblick für Sie:
  • Auch Nicht-Immusierte aber getestete Personen dürfen weiterhin zum Friseur, denn: Bei einem Friseurbesuch in NRW gilt weiterhin die 3G-Regel.
  • Außerdem muss bei einem Besuch eines Friseurs in NRW weiterhin eine medizinische Maske getragen werden.

Das Robert Koch-Institut registriert immer mehr Neuinfektionen in Deutschland und auch in NRW. In vielen Bundesländern wurden die Corona-Regeln im Kampf gegen die vierte Welle wieder angezogen. Und auch NRW hat die Regeln wieder verschärft. Doch welche Regeln gelten derzeit bei einem Friseur-Besuch in NRW? Dürfen nur noch geimpfte oder genesene Personen zum Friseur?

In NRW dürfen auch nicht geimpfte Menschen weiter zum Friseur, "mit einem tagesaktuellen Test", so NRW-Gesundheitsminister Karl-Josef Laumann. In vielen weiteren Bereichen führt NRW die 2G-Regel ein, Frisöre und medizinische oder pflegerische Dienstleistungen sind davon ausgenommen. Auch für Mitarbeiter gilt hier die 3G-Regel. Für alle anderen körpernahen Dienstleistungen gilt die 2G-Regel.

Friseurbesuch in NRW: die aktuellen Regeln

  • Friseurbesuche und medizinische oder pflegerische Dienstleistungen: Hier gelten die 3G-Regeln, also geimpfte, genesene oder getestete Personen können das Angebot nutzen.
  • Grundsätzlich gilt hier die Maskenpflicht. Es muss also mindestens eine medizinische Maske getragen werden.
  • Für alle weiteren körpernahen Dienstleistungen gilt in NRW die 2G-Regel.

Ein Schnelltest in NRW ist derzeit 24 Stunden gültig, ein PCR-Test 48 Stunden. Grundsätzlich haben die Menschen in NRW einmal die Woche einen Anspruch auf einen kostenlosen Schnelltest.

Bei Nichtbeachtung der Corona-Regeln droht ein Bußgeld. Laumann: "Auch wenn wir das nicht zu 100 Prozent kontrollieren können."

Friseurbesuch in NRW: Weiterhin Maskenpflicht

Zudem gilt bei einem Friseur-Besuch weiter die Maskenpflicht, da hier der Mindestabstand von 1,5 Metern nicht dauerhaft eingehalten werden kann. Hier muss mindestens eine medizinische Maske getragen werden. (mit dpa)

Corona in NRW: Hier gibt es weitere Informationen

Mehr Artikel aus dieser Rubrik gibt's hier: Corona NRW

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben