Wasserwerk

Wichtige Arbeiten am Rohrnetz in Bad Laasphe-Bernshausen

Nach der Wiederversorgung kann es zu Druckschwankungen und einer vorübergehenden Trübung des Wassers kommen. Diese sei aber unbedenklich, so die Verantwortlichen des Wasserwerks.

Nach der Wiederversorgung kann es zu Druckschwankungen und einer vorübergehenden Trübung des Wassers kommen. Diese sei aber unbedenklich, so die Verantwortlichen des Wasserwerks.

Foto: Wasserwerke Bad Laasphe

Bernshausen.   Am Montag, 20. Mai, ist die Wasserversorgung für zwei Stunden unterbrochen: Wasservorräte bereithalten und keine Haushaltsgeräte einschalten.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Um dringende Arbeiten am Rohrnetz vornehmen zu können, muss die Wasserversorgung im Bad Laaspher Stadtteil Bernshausen am kommenden Montag, 20. Mai, von 10 bis voraussichtlich 12 Uhr unterbrochen werden. Darauf macht das Wasserwerk der Stadt Bad Laasphe aufmerksam.

Die Einwohner von Bernshausen sollten für den Zeitraum der Lieferunterbrechung deshalb einen ausreichenden Wasservorrat bereithalten. Zudem sollten alle Zapfstellen im Haus geschlossen bleiben, damit es bei der Wiederherstellung der Wasserversorgung nicht zu Schäden kommt.

Vorübergehende Trübung

Es ist wichtig, dass während der Unterbrechung keine wasserführenden Haushaltsgeräte (zum Beispiel Wasch-, Spül- und Kaffeemaschinen oder Durchlauferhitzer) eingeschaltet sind. Vor der Inbetriebnahme solcher Geräte sind die Anschlussleitungen ausreichend zu spülen beziehungsweise zu entlüften.

Das Wasserwerk weist darauf hin, dass es trotz größter Sorgfalt bei den Arbeiten nach der Wiederinbetriebnahme zu Druckschwankungen sowie zu einer vorübergehenden Trübung des Wassers kommen kann. Diese sei aber unbedenklich.

Nach Beginn der Wiederversorgung sollten die Bürger ausreichend Wasser ablaufen lassen. Es könne etwa fünf bis zehn Minuten dauern, bis dieses wieder klar und kühl aus dem Zapfhahn tritt.

Weitere aktuelle Nachrichten, Bilder und Videos aus Wittgenstein finden Sie hier.

Übrigens: Uns gibt es auch auf Facebook.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben