Freizeit

Waldreiche Natur in Wittgenstein und Region per Rad erleben

Auf die Räder, fertig, los! Via Eder-Radweg verläuft die Tour durch das Edertal - auf 156 Kilometer von Aue über Raumland, Arfeld und Beddelhausen, Frankenberg, Edersee und Fritzlar in Hessen bis zur Eder-Mündung in Grifte. Auch diesmal lockte sie mehrere hundert Teilnehmer an.

Auf die Räder, fertig, los! Via Eder-Radweg verläuft die Tour durch das Edertal - auf 156 Kilometer von Aue über Raumland, Arfeld und Beddelhausen, Frankenberg, Edersee und Fritzlar in Hessen bis zur Eder-Mündung in Grifte. Auch diesmal lockte sie mehrere hundert Teilnehmer an.

Foto: Peter Kehrle

Wittgenstein.   Hunderte Sportbegeisterte kommen zur Eder-Bike-Tour, die sich zwischen Bad Berleburg und Grifte in Hessen erstreckt.

Natur genießen und Spaß haben – diese zwei Aspekte sind es, die die traditionelle Eder-Bike-Tour von Bad Berleburg bis zur Edermündung in Grifte ausmachen. Wie in jedem Jahr zog dieser Raderlebnistag auf dem Ederradweg zahlreiche Fahrradfahrer auf die insgesamt 156 Kilometer lange drei-Sterne Qualitätsradroute magnetisch an.

Los ging es für die meisten von ihnen am Sonntag in der Früh. Ob die Radler die ganze Strecke mitfuhren, in umgekehrter Richtung fuhren oder sich nur einzelne Etappen auswählten – bei rund 30 Zwischenstopps zwischen Bad Berleburg, Hatzfeld, dem Edersee und Edermünde-Grifte kamen Jung und Alt mit vielfältigen Angeboten voll auf ihre Kosten.

An insgesamt 13 Ständen entlang der Eder konnten sich die Radler Stempel abholen. Wer insgesamt drei Stempel sammelte und ein bisschen Glück mitbrachte, konnte sich auf einen Fahrradgutschein im Wert von 500 Euro freuen. Wer alle Stempel absahnte, hatte die Möglichkeit, an der Sonderverlosung teilzunehmen – hier wurden die Gewinner mit Gutscheinen für Übernachtungen in Hotels oder im Schäferwagen belohnt.

Die Stimmen

Das Ehepaar Herbert und Yvonne Mitze aus der Nähe des Edersees nimmt schon seit einigen Jahren an der Eder-Bike-Tour teil und zeigte sich auch dieses Jahr wieder vollkommen zufrieden: „Es ist wirklich eine schöne Strecke. Und die Landschaft ist toll“, zeigte sich Yvonne Mitze sichtlich begeistert. Ihr Mann konnte ihr da nur zustimmen: „Es ist herrlich. Einfach nur idyllisch. Wir wohnen da, wo andere Leute Urlaub machen.“ Organisiert wurde der Raderlebnistag von der Touristik-Service Waldeck-Ederbergland GmbH, der Ederbergland-Touristik, der Erlebnisregion Edersee, der Stadt Bad Berleburg und von allen weiteren Gemeinden und Städten entlang der Route.

Die Angebote

Im Raum Bad Berleburg bot sich den vielen Radfahrern ein breites Angebot an Unterhaltung und Verpflegung: In Aue genossen einige von ihnen im Landgasthaus Alt Aue stärkende Speisen und Kaltgetränke im Biergarten. Auch auf dem Rastplatz Reisegarten Verein Rumilinge wurden die Radler bestens mit Kaffee und Kuchen, Würstchen und kühlenden Getränken versorgt. In Arfeld nutzten viele Fahrradfahrer die Gelegenheit, sich die große Modelleisenbahn der Modellbahnfreunde im Garten anzuschauen. In Beddelhausen zog der Geruch von frischen Waffeln und Currywurst den ganzen Tag über Besucher an. Frühaufsteher genossen schon um 8 Uhr morgens das leckere Frühstück im Gästehaus Schwarzenauer Mühle. Auch nachmittags konnte die Mühle bei vielen Besuchern mit Gartencafé und Sonnenterrasse punkten. „Wir sind seit Anfang der Eder-Bike-Tour dabei und haben bisher gute Erfahrungen gemacht“, freute sich Anke Kerstin Hess, Inhaberin der Schwarzenauer Mühle. Mit selbst gemachten Kuchen, belegten Brötchen, Frischgezapftem und einem Spielplatz zeigten sich alle Besucher sehr zufrieden und ausgelassen.

Mit diesen und vielen weiteren vielseitigem und familienfreundlichen Programm war die Eder-Bike-Tour 2019 für Radler und Organisatoren – wie in den vergangenen Jahren auch – ein voller Erfolg.

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben