Graf Casimir lädt ein

Stadtführung auf den Spuren der Alchemie in Bad Berleburg

Museumsmoderatorin Gabriele Rahrbach lädt als Graf Casimir am Samstag, den 26. Oktober um 14 Uhr zu einer szenischen Oberstadtführung durch Berleburg ein. 

Museumsmoderatorin Gabriele Rahrbach lädt als Graf Casimir am Samstag, den 26. Oktober um 14 Uhr zu einer szenischen Oberstadtführung durch Berleburg ein. 

Foto: Privat / WP

Bad Berleburg.  Museumsmoderatorin Gabriele Rahrbach lädt als Graf Casimir am Samstag, den 26. Oktober um 14 Uhr zu einer szenischen Oberstadtführung ein.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

1733 in Berleburg: Langsam wird es Herbst n der Grafschaft Wittgenstein und die Untertanen haben das Jahreswerk getan. Aber Landesherr Graf Casimir zu Sayn-Wittgenstein steckt voller Pläne. Er ist mitten im Umbau, hat begonnen, an den Altbau ein „Corps de Logis“ zu bauen. Dass das Geld aus der Schatulle seiner Gemahlin Gräfin Marie Esther Polyxena stammt, passt dieser überhaupt nicht. Aber wer repräsentieren will, muss investieren.

Wären da nicht die körperlichen Beschwerden des Grafen, die er nur mit den Polycrest-Pillen des Alchemisten Johann Conrad Dippel lindern kann. Dieser hat sich in der Residenzstadt niedergelassen, macht sich aber gerade jetzt rar. Es gilt, ihn zu suchen.

Museumsmoderatorin Gabriele Rahrbach lädt als Graf Casimir am Samstag, den 26. Oktober um 14 Uhr zu einer szenischen Oberstadtführung durch Berleburg ein. Beginn und Ende ist im Gewölbekeller des Hotels „Altes Museum“ m Goetheplatz. Um Anmeldung unter 015156626453 (auch SMS) oder info@berleburger-zeitenspruenge.de wird gebeten, aber es sind auch spontane Gäste, die sich kurzfristig entscheiden, herzlich willkommen. Weitere Informationen unter www.berleburger-zeitenspruenge.de

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben