Schulkonzert

Schüler begeistern bei „JAG in Concert“: von Klassik bis Pop

Der Musikkurs der Einführungsphase kann auf ganzer Linie mit dem Lied "Celebration" überzeugen.

Der Musikkurs der Einführungsphase kann auf ganzer Linie mit dem Lied "Celebration" überzeugen.

Foto: Bastian Grebe

Bad Berleburg  Zum 14. Mal findet das traditionelle Konzert im JAG Bad Berleburg statt. Es gibt mutige Solo-Auftritte und Überraschungen aus dem Publikum.

. Die Aula des Johannes-Althusius Gymnasiums Bad Berleburg hat in diesem Jahr zahlreiche Veranstaltungen gesehen. Seien es die vielen rauchenden Köpfe der Schüler bei den Abiturprüfungen, bei den zentralen Prüfungen der Jahrgangsstufe 10 oder die diversen Projektsitzungen zur Stadtentwicklung oder die Zusammentreffen des Stadtrates. Durch die Umbauarbeiten im Bürgerhaus waren es besonders viele; doch die Veranstaltung am vergangenen Freitagabend stach aus der Masse heraus. Zum vierzehnten Mal präsentierten die Nachwuchstalente des JAG ihr musikalisches Können den begeisterten Eltern und Großeltern, Lehrern, Mitschülern und Freunden.

Das Programm

Auch in diesem Jahr war die Aula wieder gut gefüllt und die Aufregung der Schüler deutlich spürbar. Die diesjährigen Moderatorinnen waren Clara Lach und Leonie Böttger. Sie begrüßten das Publikum und führten abwechslungsreich durch das Programm. Den Auftakt machten die Schüler der 5. Klassen unter der Leitung der Lehrerin Anna Schauerte mit dem Lied „Cheerio“, was so viel heißt wie „Hallo“ und „Tschüss“. Schulleiter Clemens Binder begrüßte das Publikum und berichtete von seiner persönlichen Erfahrung mit der Musik. Bei den Proben für den Lehrerchor, der später am Abend noch einen beeindruckenden Auftritt haben sollte, hatte er selbst, trotz „unaussprechlichem“ Text des einstudierten Stückes, die Musik wirklich gefühlt. Die Bläserklassen 5 und 6 zeigten mit drei Stücken, was sie im letzten Jahr unter Leitung von Georg Gayer-Oehme gelernt haben. Anschließend bewies Zoe Wege ungeheuren Mut, als sie als Solistin die Bühne betrat und „Wie schön du bist“ von Sarah Conner performte. Auch die „YAK Marschfreunde“ und das „Blasorchester Bad Berleburg“ hatten großartige Auftritte. Clara Lach spielte ein Solo am Klavier und der Grundkurs Musik der Einführungsphase begeisterte das Publikum mit „Celebration“ von Kool and the Gang.

Deutlich spürten die Zuhörer, wie viel Übung und Zeit Schüler und Lehrer investiert hatten, um einen gelungenen Abend auf die Beine zu stellen. Die Bandbreite der Darbietungen reichte von klassischen Stücken über Pop-Musik bis hin zu Filmklassikern.

Das Musikprojekt des JAG und der Musikschule Wittgenstein bietet jungen Schülern die Möglichkeit, von Profis Streich- oder Blasinstrumente zu erlernen. Ursula Paesler und Anna Schauerte geben mit viel Geduld ihr Können an die Streicher weiter. Georg Gayer-Oehme unterrichtet schon seit einigen Jahren die Bläser der 5. und 6. Klassen.

Die Reaktionen

Schulleiter Clemens Binder zeigte sich glücklich, dass „JAG in Concert“ bereits seit über zehn Jahren Bestand hat: „Ich finde das ganz toll und wichtig, dass unsere Schülerinnen und Schüler hier die Möglichkeit bekommen, sich so präsentieren zu können, wie sie sind, ganz ohne, dass auf Noten oder andere schulische Kriterien geachtet wird.“ Anna Schauerte freute sich im Anschluss über die gelungenen Auftritte der Akteure: „Das Programm war von den Schülern schön aufgebaut und es reichte von Klassik bis zur Schulband. Ich bin einfach zufrieden.“Die Schulband hatte ihren ersten Auftritt in der neuen Besetzung. Nach ihrem Abitur werden Emily Wilson und Viktoria Dienst den Gesangspart in der Band an Catharina Schäfer und Danielle Kaiser aus der 7. Klasse übergeben. Die beiden jungen Sängerinnen meisterten ihren ersten Auftritt mit Bravour. Der Gesang aller vier Sängerinnen schallte weit über die Mauern des Schulgebäudes hinaus. Besonders war ein spontaner Auftritt zweier ehemaliger Bandmitglieder, die bis fast zum Ende des Konzerts im Publikum gesessen hatten. Das letzte Stück des Abends wurde mit Unterstützung von Lea Weiß und Eike Afflerbach zum Highlight gemacht.

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben