Körperverletzung

Paar aus Bad Berleburg greift Nachbar mit Wodkaflasche an

Die Polizei nahm das Pärchen vorübergehend in Gewahrsam.

Foto: Michael Kleinrensing

Die Polizei nahm das Pärchen vorübergehend in Gewahrsam. Foto: Michael Kleinrensing

Bad Berleburg.  Polizei nimmt das Paar in Gewahrsam. Frau (34) randaliert in der Ausnüchterungszelle weiter, gegen den Mann (36) liegt ein Haftbefehl vor.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Ein Pärchen aus Bad Berleburg griff am Samstagabend ihren 18-jährigen Nachbarn mit einer Wodkaflasche an. Das polizeibekannte Pärchen – er: 36 Jahre alt, sie: 34 Jahre alt – klingelte ohne Einladung an die Haustür des Nachbarn, um mit ihm zusammen Wodka zu trinken. Als dieser jedoch verneinte und die beiden der Wohnung verwies, griffen ihn der 36-Jährige und die 34-Jährige mit Ellenbogenschlägen und der Flasche an. Dabei wurde der 18-jährige Nachbar leicht verletzt.

Daraufhin verließ das Pärchen das Zimmer und ging in seine eigene Wohnung. Die alarmierte Polizei nahm den 36-Jährigen sowie die 34-Jährige vorläufig in Gewahrsam, um weitere Straftaten zu verhindern.

Frau randaliert in der Ausnüchterungszelle

Doch selbst in der Ausnüchterungszelle randalierte die 34-Jährige weiter, spuckte dabei auch einem Polizeibeamten ins Gesicht. Im weiteren Verlauf stellte sich bei dem 36-Jährigen außerdem heraus, dass gegen ihn ein Haftbefehl der Staatsanwaltschaft Siegen wegen Bedrohung bestand. Der 36-Jährige wurde deshalb umgehend in eine Justizvollzugsanstalt gebracht.

Das Bad Berleburger Kriminalkommissariat ermittelt jetzt wegen gefährlicher Körperverletzung.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Auch interessant
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben
    Aus der Rubrik