Berufsausbildung

Otto Luft- und Klimatechnik meldet Ausbildungsrekord

In Schwarzenau begann für 31 Azubis ein neuer Lebensabschnitt. Insgesamt zählt das Unternehmen 80 Auszubildende an 15 Standorten.

In Schwarzenau begann für 31 Azubis ein neuer Lebensabschnitt. Insgesamt zählt das Unternehmen 80 Auszubildende an 15 Standorten.

Foto: Firma Otto / WP

Schwarzenau.  „Investition in den Nachwuchs wird bei uns großgeschrieben“, sagt Personalreferentin Milena Jannek und berichtet von sehr guten Übernahmechancen.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Anfang August hat das neue Ausbildungsjahr begonnen. Die Firma OTTO Luft- und Klimatechnik hieß jetzt den Nachwuchs im Rahmen eines abwechslungsreichen Begrüßungstages in Schwarzenau willkommen.

Dieses Jahr kann der Spezialist im Anlagenbau erneut seinen internen Ausbildungsrekord brechen und 29 Azubis, einen dualen Studenten sowie einen Langzeitpraktikanten an zehn verschiedenen Standorten eine Ausbildung ermöglichen. Das geht aus einer Pressemitteilung des Unternehmens hervor.

Insgesamt 13 Neueinsteiger werden den Service als angehende Elektroniker für Betriebstechnik und Mechatroniker/in für Kältetechnik unterstützen. zwölf Technische Systemplaner/innen entwerfen demnächst 3D-Lüftungssysteme, und ein Anlagenmechaniker montiert Lüftungsanlagen auf verschiedensten Baustellen. Zudem gibt es Unterstützung in der Fertigung von einem Jahrespraktikanten und einen Dualen Studenten für Energie- und Gebäudetechnik.

Gute Chancen auf spätere Übernahme

„Investition in den Nachwuchs wird bei uns großgeschrieben…“ so Milena Jannek, Personalreferentin und Ansprechpartnerin für die Auszubildenden im Unternehmen „…wir freuen uns über die kontinuierlich wachsenden Zahlen in der Ausbildung und sind stolz auf unsere über 90 prozentige Übernahmequote.“

Dass Ausbildung und junge Fachkräfte einen hohen Stellenwert bei OTTO einnehmen, zeigt auch der hohe prozentuale Anteil von zehn Prozent an der Gesamtzahl der Mitarbeiter. Aktuell befinden sich 80 Auszubildende verteilt auf alle Standorte in ihrem beruflichen Einstieg. Auch Hartmut Wamich, Ausbilder der kaufmännischen Berufe im Stammhaus, unterstützt diesen Ansatz: „Aus- und Weiterbildung sind für uns sehr wichtig. Damit stellen wir sicher, dass der Nachwuchs auch in Zukunft vertrauensvolle Aufgaben in unserem Unternehmen übernimmt und das an allen Standorten.“

800 Mitarbeiter an 15 Standorten

Um sie auf die gemeinsame Zukunft im Unternehmen mit insgesamt 800 Mitarbeitern an 15 Standorten in Deutschland vorzubereiten, erhielten die Azubis neben einer umfangreichen Unternehmensvorstellung auch eine Führung durch den Hauptsitz in Schwarzenau. Eine Team-Challenge am Nachmittag ermöglichte ein ausgelassenes Kennenlernen untereinander. Hier konnten alle Teilnehmer Teamfähigkeit, Sportsgeist und Konstruktionsgeschick direkt unter Beweis stellen. Immerhin handelt es sich dabei um wichtige Aufgabenbereiche im täglichen Arbeiten und Leben bei OTTO.

Beim darauffolgenden Pizzaessen lernten die Nachwuchskräfte in lockerer Atmosphäre zudem bereits die Geschäftsführung, den Vertriebsleiter und die Personalverantwortlichen kennen und ließen gemeinsam den Abend ausklingen.

Für das Jahr 2020 sucht OTTO wieder engagierte und motivierte Auszubildende. Weitere Infos unter www.ottoindustries.com.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben