Hauptversammlung

Hallenverein Birkelbach freut sich über junge Mitstreiter

Seit 2013 kümmert sich der  Verein zur Förderung und Erhaltung der Mehrzweckhalle Birkelbach um das Gebäude.

Seit 2013 kümmert sich der Verein zur Förderung und Erhaltung der Mehrzweckhalle Birkelbach um das Gebäude.

Foto: Eberhard Demtröder / WP

Birkelbach.  Neue Mitglieder für den Vorstand des Fördervereins. In der Jahreshauptversammlung wurde drei gewählt.

Der Trägerverein der Mehrzweckhalle Birkelbach ist trotz Corona-Einschränkungen fleißig, Das wird in der Jahreshauptversammlung deutlich in der das Team rund um den Vorsitzenden und Ortsvorsteher Fritz Hoffmann eine ganze Reihe Baumaßnahmen präsentieren konnte, die bereits erfolgreich abgelaufen sind oder den Verein und seien Helfer aktuell beschäftigen.

Vorstandswahlen

Hoffmann eröffnete die Versammlung mit einigen guten Nachrichten: „Erfreulich ist, dass wir noch drei junge Mitarbeiter im Vorstand dazu bekommen haben: Jonas Birkelbach als Geschäftsführer, Robin Jannek als stellvertretenden Geschäftsführer und Erik Liedtke als stellvertretender Kassenwart. Wir freuen uns außerordentlich, dass sie sich hierfür zur Verfügung stellen und mitarbeiten wollen und auch in Zukunft die Vereinsführung übernehmen werden.“ Bei den Vorstandswahlen wurde Fritz Hoffmann als 1. Vorsitzender wiedergewählt. Der Posten des 2. Vorsitzenden bleibt vakant. Der restliche Vorstand wurde im Block einstimmig gewählt: 1. Geschäftsführers Jonas Birkelbach. 2. Geschäftsführers Robin Janek , 1. Kassenwart Gerhard Bäcker, sein Stellvertreter Erik Liedtke, 1. Hausmeisters Klaus Bartsch und 2. Hausmeister Peter Lange.

Baumaßnahmen

Von den aktuellen Baumaßnahmen berichtet Jonas Birkelbach und erwähnte dabei das lange Warten auf eine Erteilung der Baugenehmigung. Zudem präsentierte er das bis jetzt ausgearbeitete Brandschutzkonzept und erläuterte, welche Erneuerungen und Veränderungen dieses bei der Umsetzung mit sich bringen wird. Des Weiteren berichtete Jonas Birkelbach, dass im Bereich von Theke, Küche und Speiseraum bald erste Baumaßnahmen starten können, da hier keine brandschutztechnischen Veränderungen stattfinden werden.

Eigenleistung

Ausschreibungen für die Gewerke seien von der Gemeinde Erndtebrück am 29. Juni ausgegeben worden und die Arbeiten können in absehbarer Zeit erfolgen. Birkelbach betonte auch, dass Eigenleistungen zur Kosteneinsparung nötig sind und alle 67 Vereinsmitglieder über Arbeitseinsätze informiert werden.

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben