Open-Air-Kino

Haflinger Hütte: Sieben aktuelle Filme, sieben Euro Eintritt

Organisatoren und Sponsoren des ersten Erndtebrücker Open-Air-Kinos an der Haflinger Hütte im Überblick: Vorne Nanette Schorge-Brinkman und Dr. Ralf Wied (Zweiter von rechts) von der Kulturinitiative Erndtebrück, mit Martin Horne (rechts), Organisator des Open-Air-Kinos in Siegen, sowie den Sponsoren Carlos Taipe (vorne links, Zahnarztpraxis), ferner (obere Reihe, von links) Christoph Brombach (Innogy), Holger Saßmannshausen (Sparkasse Wittgenstein), Henrik Zepp (AST), Axel Theuer (Sparkasse Wittgenstein) und Jörg Schorge (Eisenwerk Erndtebrück EEW).

Organisatoren und Sponsoren des ersten Erndtebrücker Open-Air-Kinos an der Haflinger Hütte im Überblick: Vorne Nanette Schorge-Brinkman und Dr. Ralf Wied (Zweiter von rechts) von der Kulturinitiative Erndtebrück, mit Martin Horne (rechts), Organisator des Open-Air-Kinos in Siegen, sowie den Sponsoren Carlos Taipe (vorne links, Zahnarztpraxis), ferner (obere Reihe, von links) Christoph Brombach (Innogy), Holger Saßmannshausen (Sparkasse Wittgenstein), Henrik Zepp (AST), Axel Theuer (Sparkasse Wittgenstein) und Jörg Schorge (Eisenwerk Erndtebrück EEW).

Foto: Eberhard Demtröder

Erndtebrück.  Die Kulturinitiative Erndtebrück startet das erste Open-Air-Kino für ganz Wittgenstein. Die Riesen-Leinwand steht bald an der Haflinger Hütte.

Das Spiegelzelt am Erndtebrücker Eisenwerk als zen­traler Ort für den Erndtebrücker Kultur-Sommer – das gibt’s schon seit zwei Jahren nicht mehr. Aber: Was ist die Alternative, möglichst für alle Altersgruppen? So fragte sich die Kulturinitiative Erndtebrück um Nanette Schorge-Brinkman und Dr. Ralf Wied – und dann war sie geboren: Die Idee vom Open-Air-Kino – an der Haflinger Hütte im Kernort, ohnehin schon bekannt als Schauplatz etwas für Autoren-Lesungen oder Comedy-Abende.

Die Kulisse

„Film ab!“ – so soll es vom 6. bis 15. September an der Haflinger Hütte heißen. Dann ist das Siegener Open-Air-Kino am Oberen Schloss über die Bühne – und der Organisator dort, Martin Horne, hat Zeit. Dann rückt er mit seiner Profi-Technik vom Projektor bis zur Leinwand in Erndtebrück an, aber auch mit passender Licht-Deko und – einer Popcorn-Maschine. Das gehört dazu. Natürlich aber bringt Horne vor allem eine spannende Auswahl aktueller und hochwertiger Filme mit – in denen buchstäblich viel Musik ist.

Das Exklusive

„Das ist einzigartig“, schwärmt Wied von der geplanten Aktion für Film-Fans aus ganz Wittgenstein. Schließlich hätten Bad Berleburg und Bad Laasphe jeweils ein Kino – „und Erndtebrück hat keins“. Doch, jetzt – ein mobiles für die Sommer-Saison. Mit einer Leinwand von fast sieben Meter Breite und über drei Metern Höhe, erklärt Martin Horne. Aufgebaut wird sie auf dem Parkplatz der Hütte. Dort werde dann auch Raum für 320 Sitzplätze sein, so Ralf Wied. Passende Klappstühle für die Zuschauer gibt’s am Eingang.

Die Premieren

Quasi eine Wittgensteiner Premiere in Erndtebrück: die Neuverfilmung von „König der Löwen“, die noch gar nicht in den Kinos angelaufen ist. Die stand in Siegen nicht auf dem Programm. Etwas für die ganze Familie, freut sich Nanette Schorge-Brinkman. Und „Rocketman“, ein Biopic über das schillernde Leben des Musikers Elton John? „Ist weder in Bad Berleburg noch in Bad Laasphe gelaufen“, weiß Ralf Wied.

Das Organisatorische

Dass die Anfangszeiten ein bisschen variieren, hat übrigens einen schlichten Grund: Die Tage werden kürzer, es wird immer früher dunkel.

Stichwort Wetter: Sollte es an einem der geplanten Film-Abende wider Erwarten schlecht sein, so Wied, sei ein Ersatz-Termin eine Woche später geplant – aktuelle Infos dazu sind dann auf der eigens angelegten Internet-Seite zum Open-Air-Kino zu finden.

Stichwort Anfahrt: Zu erreichen ist die Haflinger Hütte über die Grimbachstraße. Dort wie auch an der Breslauer Straße könne geparkt werden, so Wied. Die Zufahrt zur Hütte dagegen sei für Autos gesperrt und nur für Fußgänger reserviert. Service für ältere und gehbehinderte Kino-Besucher: ein Bus-Transfer des Bürgerbus-Vereins Erndtebrück ab Grimbachstraße hinauf zur Hütte.

Tickets gibt’s ab Freitag, 12. Juli, bei allen Filialen der Sparkasse Wittgenstein, ab sofort im Internet und an der Abendkasse. Dass der Preis mit 7 Euro pro Ticket relativ günstig ist, das hat die Kulturinitiative einer Reihe von Sponsoren zu verdanken. Karten/Infos im Internet: www.wittgensteiner-openairkino.de

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben