Bundeswehr

Führungswechsel bei der Luftwaffe am Hachenberg

Die Einsatzgruppe des Einsatzführungsbereichs 2 leitet künftig Oberstleutnant Michael Wentzel (links) – hier mit seinem Vorgänger Oberstleutnant Jörg Wagener (rechts) und Kommandeur Jörg Sieratzki.

Die Einsatzgruppe des Einsatzführungsbereichs 2 leitet künftig Oberstleutnant Michael Wentzel (links) – hier mit seinem Vorgänger Oberstleutnant Jörg Wagener (rechts) und Kommandeur Jörg Sieratzki.

Foto: Eberhard Demtröder

Erndtebrück.   Militärischer Appell bei der Luftwaffe in Erndtebrück: Oberstleutnant Michael Wentzel (44) löst Jörg Wagener (48) als Leiter der Einsatzgruppe ab

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Führungswechsel am Donnerstag in der Erndtebrücker Hachenberg-Kaserne: Oberstleutnant Jörg Wagener (48) gibt die Leitung der Einsatzgruppe des Einsatzführungsbereichs 2 an Oberstleutnant Michael Wentzel (44) ab – bei einem militärischen Appell.

Das sagt der Kommandeur

Der Standortälteste in Erndtebrück und Kommandeur des Einsatzführungsbereichs 2, Oberstleutnant Jörg Sieratzki, bedankt sich beim scheidenden Leiter und wünscht dessen Nachfolger alles Gute bei seiner neuen Aufgabe.

In seiner Rede lobt er die ausgesprochene Fachkompetenz Wageners, etwa bei der schwierigen, aber nun abgeschlossenen Modernisierung der Technik im Control and Reporting Centre (CRC) Erndtebrück. Mehr noch: „Du warst mir ein wertvoller Berater und bist und bleibst mir ein hoch geschätzter Kamerad und Freund.“ Und der Nachfolger? Sei für die Amtsgeschäfte des Leiters „ganz hervorragend vorbereitet“, betont Sieratzki, etwa als Dezernent in verschiedenen höheren Kommando-Behörden der Luftwaffe sowie mit „wertvollen Erfahrungen“ im Bereich Air command and Control des Verteidigungsbündnisses NATO.

Das sagt der bisherige Leiter

Jörg Wagener wendet sich in seiner Ansprache dankend an die „Soldaten und Mitarbeiter der Einsatzgruppe“ mit ihren Einsätzen „in der Regel fernab vom Mutterhaus in Erndtebrück“ ebenso wie an „das technische Personal der Einsatzunterstützungsstaffel 22 hier vor Ort“ sowie „geschätzte Angehörige der Einsatzführungsstaffel 21 und der Einsatzleitung“. Sie alle hätten gemeinsam „einen wesentlichen Beitrag für die Sicherheit im deutschen Luftraum einerseits und den konsequenten Schutz der NATO-Außengrenzen im Verbund mit unseren Bündnispartnern andererseits“ geleistet.

Er sei überdies „außerordentlich erleichtert“, so Wagener, dass man nach der Installation neuer Hardware im CRC inzwischen zur Normalität zurückgekehrt sei. Mit Blick auch auf mögliche „Strukturveränderungen“ appellierte er an die „ausgewogene Mischung aus unverkrampfter Professionalität und authentischem Korpsgeist“ innerhalb des Teams.

Wagener abschließend über seine berufliche Zukunft: „Als Personalführer im Bundesamt für Personalmanagement der Bundeswehr werde ich in den vor mir liegenden Jahren vor der Herausforderung stehen, mit der sehr knappen Ressource Personal den Bedarf der Luftwaffe zu decken.“

Das sagt der neue Leiter

Michael Wentzel bedankt sich bei seinem Vorgänger, „dass Du mir die Übernahme dieses Kommandos so einfach gestaltest – denn Du übergibst mir eine tadellose, leistungsstarke und hoch motivierte Einsatzgruppe“. Außerdem „neueste moderne Infrastruktur, leistungsfähige technische Ausstattung, die organisatorische Umstrukturierung des Verbandes und eine stetige Erweiterung des Auftrages“ – es sei schon „beeindruckend“, was sich die letzten zehn Jahre in der Kaserne sowie in der Gemeinde getan habe, so Wentzel.

Schließlich war der 44-Jährige von 2002 bis 2008 schon einmal am Standort Erndtebrück aktiv – als Einsatzführungsoffizier in unterschiedlichen Funktionen. Da fühle sich der erneute Einsatz in Wittgenstein schon „ein wenig wie Heimkommen an“. Ganz klar als neue Herausforderung sieht Wentzel die „Wiedererstarkung der Bedeutung von Landes- und Bündnis-Verteidigung“.

• Mehr Nachrichten, Fotos und Videos aus Wittgenstein gibt es hier.

• Die Lokalredaktion Wittgenstein ist auch bei Facebook.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben