Digitalisierung

Fördermittel des Bundes für ein digitales Bad Berleburg

Das Projekt „Willkommenskultur 4.0“ bringt der Stadt Bad Berleburg knapp 200.000 Euro Fördermittel des Bundesministeriums.

Das Projekt „Willkommenskultur 4.0“ bringt der Stadt Bad Berleburg knapp 200.000 Euro Fördermittel des Bundesministeriums.

Foto: AOK

Bad Berleburg  Knapp 200.000 Euro für das Projekt „Willkommenskultur 4.0“ mit dem Ziel: Terminals mit Informationen und WLAN-Hot-Spots für digitale Dorfmitten.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

. Die Stadt Bad Berleburg hat erfolgreich einen Antrag für das Projekt „Willkommenskultur 4.0“ gestellt und erhält dadurch 197.950 Euro Fördermittel des Bundesministeriums. „Es ist ein toller Erfolg für uns, dass unser Antrag erfolgreich war“, freut sich Bürgermeister Bernd Fuhrmann, „mit Hilfe der Fördergelder können wir ein Projekt umsetzen, das einen wichtigen Beitrag zur Digitalisierung, aber auch zum Zusammenleben in unserer Stadt der Dörfer leistet“.

Informationen für verschiedene Zielgruppen

Ziel des Projekts ist der Aufbau digitaler Hardware (z.B. Terminals), die mit WLAN-Hot-Spots ausgestattet werden sollen. Auf diesen Terminals soll eine mehrsprachige, digitale Anwendung – etwa eine Webseite oder eine App – zum Einsatz kommen, die Informationen für verschiedene Zielgruppen bündelt und anbietet.

Geplant ist außerdem, dass das System je nach Bedarf ausgebaut und erweitert werden kann, z.B. auch für Aktionen lokaler Händler, Gastronomen und Dienstleister. Um lebendige und digitale (Dorf-)Mitten zu schaffen, strebt die Stadt Bad Berleburg innerhalb des Projekts an, alle Angebote barrierefrei und für alle Menschen gleichermaßen zugänglich zu gestalten.

Weitere aktuelle Informationen, Bilder und Videos aus Wittgenstein finden Sie hier.

Übrigens: Uns gibt es auch auf Facebook.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben