Standortwechsel

DRK-Kleiderkammer Bad Berleburg zieht ins Industriegebiet

Die Kartons in den Schaufenstern werden jetzt ausgepackt: Ab Montag soll der Betrieb in der DRK-Kleiderkammer im ehemaligen Autohaus Müller wieder ganz normal laufen.

Die Kartons in den Schaufenstern werden jetzt ausgepackt: Ab Montag soll der Betrieb in der DRK-Kleiderkammer im ehemaligen Autohaus Müller wieder ganz normal laufen.

Foto: Britta Prasse

Bad Berleburg.   Vierter Umzug innerhalb von zwei Jahren: Die DRK-Kleiderkammer ist jetzt in der Berleburger Herrenwiese. Kein Konsens mit vorigen Vermieter.

Es ist der vierte Umzug innerhalb von zwei Jahren: Ab sofort werden Spenden für die DRK-Kleiderkammer nicht mehr in der Ederstraße entgegen genommen, sondern im ehemaligen Autohaus Müller im Industriegebiet „Herrenwiese“. Der Umzug sei relativ spontan gewesen, so Regina Linde, Sprecherin der Stadt Bad Berleburg und seit Donnerstag offiziell zuständig für den Bereich Bürgerdienste. Grund für den nahezu überstürzten Umzug: eine Mieterhöhung in der Ederstraße.

Der Konflikt

„Die DRK-Bekleidungsdienste konnten mit dem Vermieter in der Ederstraße keinen Konsens finden“, erklärt Regina Linde. Erst ganz kürzlich habe es eine Veränderung im Mietvertrag gegeben, aus der eine Miterhöhung ab dem 1. Februar resultierte. Diese wollte die DRK-Kleiderkammer allerdings nicht hinnehmen. Dementsprechend habe der Aus- und Umzug mehr oder weniger plötzlich stattgefunden. „Die Kleiderkammer konnte es selbst nicht rechtzeitig kommunizieren, weil sie es selbst vorher nicht wusste, dass sie umzieht“, so Linde weiter. Die Entscheidung darüber sei Anfang der Woche gefallen.

Einzig der Ort habe sich verändert, strukturell bliebe alles beim Alten. Das bedeutet: Es ist weiterhin Luise Dickel als Koordinatorin für die Ehrenamtlichen in der Kleiderkammer zuständig, die Öffnungszeiten (montags und mittwochs: 14 bis 16 Uhr und donnerstags: 17 bis 19 Uhr) bleiben ebenfalls erhalten. „Derzeit gibt es noch Karenztage“, sagt Linde. Ab kommenden Montag soll der Betrieb jedoch wieder aufgenommen werden.

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben