Organisationsstruktur neu

Dorffest Banfe als Gemeinschaftsaufgabe

Der Festzug in Banfe bildet den Höhepunkt der Feierlichkeiten. Viele der ortsansässigen Vereine präsentieren sich und ihre Arbeit.

Der Festzug in Banfe bildet den Höhepunkt der Feierlichkeiten. Viele der ortsansässigen Vereine präsentieren sich und ihre Arbeit.

Foto: Carolin Battenfeld

Banfe.  „Das ist neu, eigentlich wechseln sich einzelne Vereine ab mit der Vorbereitung“, erklärte Ortsvorsteherin Elvira Haßler.

Das Dorffest in Banfe ist seit vielen Jahren ein fester Termin im Veranstaltungskalender des Dorfes. Eine Mischung aus Festzug, Bands und Musikgruppen sorgt für viel Spaß bei allen Beteiligten. „Wir gucken uns den Festzug jedes Jahr an und diesmal stimmt sogar das Wetter“, sagen Zuschauer am Rande der Hauptstraße in Banfe.

Nachdem im vergangenen Jahr der Zug, wegen des anhaltenden Starkregens sprichwörtlich ins Wasser gefallen war, strahlte diesmal am Sonntag die Sonne vom fast wolkenlosen Himmel. 2018 war die Thekenmannschaft aus Banfe für die Planungen zuständig, in diesem Jahr hatte sich eine Arbeitsgemeinschaft aus mehreren ortsansässigen Gruppen und Vereinen gebildet. „Das ist neu, eigentlich wechseln sich einzelne Vereine ab mit der Vorbereitung“, erklärte Ortsvorsteherin Elvira Haßler. Der Trägerverein der Festhalle, der Frauenchor Banfe, Spielmannszug Banfe und die Schützen stemmten jetzt erstmals gemeinsam das Spektakel Dorffest von Freitag bis einschließlich Sonntag.

Den Auftakt der Feierlichkeiten bildete der Kinder-Ballonzug am Freitagnachmittag, begleitet vom Spielmannszug Banfe und der Freiwilligen Feuerwehr. Am Samstagabend feierten Bewohner und Besucher zusammen zu den Klängen der Jugendband „Rayquasa“ und den Musikveteranen „Grandmamas Backside“. „Aber der Höhepunkt ist definitiv der Festzug durchs Dorf, da kommen Jung und Alt, um sich einen guten Platz zu sichern“, erzählen die Besucher.

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben