Bilanz

Bad Laaspher Wabachbad: Rückblick auf gute Badesaison

Die Mitgliederversammlung des Fördervereins Wabachbad: v.l. Ulrike Halbach, Bernd Hofmann, Ingrid Stremmel, Luiza Licina-Bode, Michael Stolz, Werner Schlabach

Die Mitgliederversammlung des Fördervereins Wabachbad: v.l. Ulrike Halbach, Bernd Hofmann, Ingrid Stremmel, Luiza Licina-Bode, Michael Stolz, Werner Schlabach

Foto: Privat

35.000 Besucher zählte der Förderverein des Bad Laaspher Freibades. Aber es gibt noch mehr beeindruckende Zahlen.

Bad Laasphe. Zu Beginn der Mitgliederversammlung des Fördervereins Wabachbad, die noch vor der Absage aller Zusammenkünfte wegen der Corana-Krise stattgefunden hat, bedankte sich die 1. Vorsitzende Luiza Licina-Bode bei dem Stadtvertreter Volker Kohlberger, bei der Familie Müller, die den Kiosk im Freibad betreibt, beim Schwimmmeisterteam und beim Vorstand des Fördervereins für eine gute Badesaison 2019.

Ihr Jahresbericht zeigte, dass es eine ruhige und wetterbedingt eine gute Badesaison 2019 war. Luiza Licina-Bode erinnerte daran, dass auch 2019 an den „drei Säulen“ des Fördervereins weitergearbeitet worden ist: 1. verbesserte Ausstattung des Freibades, 2. Steigerung der Attraktivität mit Frühschwimmen, 3. Erhaltung und Zukunftsorientierung des Bades durch die Photovoltaikanlage auf den Gebäuden.

Die Ausstattung wurde verbessert durch neue Sonnenschirme, T-Shirts mit dem Logo vom Freibad und eine für das Freibad gebaute und gespendete mobile Umkleide wurde aufgestellt. Dazu kamen neue Holzfiguren, die die Schülerinnen und Schüler der Kunst-AG des Städtischen Gymnasiums erarbeitet haben.

Für die Badesaison 2020 plant der Vorstand des Fördervereins einen neuen Pavillon, der anstelle des Supriseball aufgestellt werden soll und ein neues Wasserspielzeug für das Nichtschwimmerbecken. Für das Kinderbecken soll ein neues Segel angeschafft und die Außenanlage soll nach der Abholzung von Bäumen neu bepflanzt werden. Der Vorstand des Fördervereins hofft, dass je nach Wetterlage ein Sommerfest stattfinden kann.

Über neue Mitglieder würde sich der Vorstand des Fördervereins sehr freuen und dafür gibt es einen neu gestalteten Aufnahmeantrag, der die aktuellen Datenschutzrichtlinien berücksichtigt. Auch die Satzung des Fördervereins ist mit den Vorgaben der aktuellen Datenschutzgrundverordnung angepasst worden. Über eine Facebook-Seite kann jeder sich weiter über das Wabachbad informieren.

In der Badesaison 2019 hatte das Wabachbad ca. 35.500 Besucher. Um ca. ein Drittel reduziert die Photovoltaikanlage die jährlichen Stromkosten. Eine eindeutige Berechnung des Kostendeckungsgrades ist durch die Schwankungen der Sonnenscheindauer nicht möglich.

Erfreulicherweise bleiben die Badepreise stabil, es stehen keine Preiserhöhungen der Eintrittskarten an. Schwimmmeister Benedikt Fago hat gekündigt. Es gibt für die neue Badesaison einen neuen Schwimmmeister. Die Badesaison 2020 sollte, so der Plan vor Corona, am 9. Mai beginnen.

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben