Mobilität

Bad Laaspher Bürgerbus-Fahrer auf Elvis Presleys Spuren

Schon zur Tradition im Bürgerbusverein geworden ist die Tagesfahrt als Dankeschön an alle ehemaligen und aktuellen Bürgerbus-Fahrer/innen und ihre Partner/innen, die in diesem Jahr in die Kurstadt Bad Nauheim führte.

Schon zur Tradition im Bürgerbusverein geworden ist die Tagesfahrt als Dankeschön an alle ehemaligen und aktuellen Bürgerbus-Fahrer/innen und ihre Partner/innen, die in diesem Jahr in die Kurstadt Bad Nauheim führte.

Foto: Wolfgang Thiel

Bad Laasphe/Bad Nauheim.   Die ehrenamtliche Arbeit der Bürgerbus-Verein ist eine wichtige Unterstützung vor Ort. Jetzt machten sich die Fahrer gemeinsam einen schönen Tag.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Die Tagesfahrt als „Dankeschön“ an alle ehemaligen sowie aktuellen Bür­gerbus-Fahrerinnen und -Fahrer wie auch ihre jeweiligen Partner – sie ist schon zur Tradition im Bad Laaspher Bürgerbus-Verein geworden. In diesem Jahr führte sie in die Kurstadt Bad Nauheim.

Mobilität – sie ist die Voraussetzung gesellschaftlicher Teilhabe, sowohl am sozialen als auch am ökonomischen Leben. Besuche bei Freunden und Verwandten, eine aktive Freizeitgestaltung, aber auch Einkäufe oder Arzt-Termine sind ohne ausreichende Mobilitätsangebote kaum möglich. Die ehrenamtliche Arbeit der Bürgerbus-Vereine ist deshalb eine ganz wichtige Unterstützung vor Ort. Sie fördert Kontakte, schafft Kommunikation und trägt dazu bei, dass trotz aller Individualisierung ein Gemeinschaftsgefühl in der Gesellschaft bestehen bleibt.

Die Teilnehmer der Tagesfahrt ließen sich nach einem Frühstücksbüffet im Café Mirwald bei einer Stadtführung von der Geschichte des Herzheilbades beeindrucken, konnten im „Sprudelhof“ den Geist der Belle Epoque auf sich wirken lassen und bei einer frischen Meeresbrise an den Gradierbauten tief durchatmen. Geschwungene Wege, idyllische Teiche und ein historischer Baumbestand boten eine gute Gelegenheit, sich durch das zeitlose Flair des englischen Landschaftsparks treiben zu lassen.

Wer wollte, konnte den Spuren von Elvis Presley folgen, der von 1958 bis 1960 in der Kurstadt lebte. Einmal wie Elvis auf einem seiner Albumcover sein – ein Traum vieler Fans. In Bad Nauheim ist das machbar. Mit der Single „A big hunk o’love“ gewann der King of Rock’n Roll während seiner GI-Zeit in den Ray Barrracks/Friedberg 1959 eine goldene Schallplatte. Das Foto auf dem Cover wurde an der Burgpforte in Bad Nauheim aufgenommen.


Rustikales bei hessischem Landbier

Beschlossen wurde die Tagesfahrt mit einem gemeinsamen Abendessen im Brauerei-Gasthof „Alt Gießen“, wo rustikale Speisen bei hessischem Landbier und Hopfenweißem auf die Wittgensteiner warteten. „Die Fahrt verlief in guter Stimmung. Es zeigte sich wieder einmal, dass die Bürgerbusfamilie eine zusammengewachsene, harmonische Gemeinschaft ist“, so Günter Rothenpieler (1. Vorsitzender) und Siegfried Theisen (stellv. Geschäftsführer) als Organisatoren der Fahrt.

Weitere Nachrichten, Bilder und Videos aus Wittgenstein finden Sie hier.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben