Bezirkswandertag

80 Wanderer beim Wittgensteiner Wandertag

Jürgen Schmidt von den Heimatfreunden Banfetal begrüßt die Gruppen herzlich und lobt das zahlreiche Erscheinen. Er schickt die Wanderer mit dem Zitat „Wandern ist eine Tätigkeit der Beine und ein Zustand der Seele“ auf die Touren.

Jürgen Schmidt von den Heimatfreunden Banfetal begrüßt die Gruppen herzlich und lobt das zahlreiche Erscheinen. Er schickt die Wanderer mit dem Zitat „Wandern ist eine Tätigkeit der Beine und ein Zustand der Seele“ auf die Touren.

Foto: Esther Loerkens

Banfe.  Von Jung bis Alt ist jede Altersklasse vertreten. So machen sich 80 Teilnehmer mit drei Wanderführern auf den Weg.

Der alljährliche Wittgensteiner Wandertag findet auch in diesem Jahr wieder regen Zuspruch. Rund 80 Wanderer schlossen sich einer der drei angebotenen Touren im Banfetal an.

Mit dabei ist auch Werner Krönert, 2. Vorsitzender des SGV Bezirksverbandes Wittgenstein. Er vertritt den Vorsitzenden, Bad Laasphes Bürgermeister Dr. Torsten Spillmann, der aktuell selbst zum Wandern in den Alpen unterwegs ist. Die SGV Wittgenstein ist jedes Jahr der Veranstalter, doch der Ausrichter wechselt jährlich.

In diesem Jahr sind es die Wanderfreunde Banfetal. Sie werden unterstützt vom Team des Heimatmuseums, denn dort gibt es nach Rückkehr aller Gruppen eine heiße Gulaschsuppe sowie Kaffee und Kuchen. Auch die Möglichkeit, das Heimatmuseum zu erkunden, besteht im Anschluss an die Wanderungen. Jürgen Schmidt von den Heimatfreunden Banfetal begrüßt die Gruppen herzlich und lobt das zahlreiche Erscheinen. Er schickt die Wanderer mit dem Zitat „Wandern ist eine Tätigkeit der Beine und ein Zustand der Seele“ auf die Touren. „Das wunderbare Wetter habe ich natürlich extra für euch bestellt“, fügt er scherzend hinzu.

Von Jung bis Alt ist jede Altersklasse vertreten. So machen sich 80 Teilnehmer mit drei Wanderführern auf den Weg. Angeboten werden die Dorfrunde, eine sechs Kilometer lange Strecke oder die Route bis nach Bernshausen.

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben