Angeklagter wird vorgeführt

29-Jähriger Bad Berleburger schwänzt Gerichtsverhandlung

Das Verfahren setzte Richter  Torsten Hoffmann für einen anderen Tag erneut an – und damit der Angeklagte auch mit Sicherheit erscheint, wird er polizeilich vorgeführt werden.

Das Verfahren setzte Richter Torsten Hoffmann für einen anderen Tag erneut an – und damit der Angeklagte auch mit Sicherheit erscheint, wird er polizeilich vorgeführt werden.

Foto: David Ebener / dpa

Bad Berleburg.  Vor Gericht erscheint der Angeklagte nicht und sein Bewährungshelfer hat eine klare Meinung zu seinem Klienten.

Diebstähle von geringwertigen Sachen: für diese Vergehen hätte sich ein 29-jähriger Bad Berleburger vor dem Amtsgericht Bad Berleburg verantworten müssen – er erschien zu seiner Verhandlung allerdings nicht.

Der Angeklagte soll sich in Siegen unter anderem Zutritt zu einer Garage verschafft und mehrere Gegenstände entwendet haben. Des weiteren soll er aus einem parkenden Audi Bargeld in Höhe von 9,66 gestohlen haben.

Reinhold Vater, der Bewährungshelfer des mutmaßlichen Diebes, hatte kein gutes Wort für den schon mehrfach einschlägig Vorbestraften übrig: „Ich kann mir keinen negativeren Bewährungsablauf vorstellen.“ Der Angeklagte hat bereits zwei Haftstrafen über mehrere Jahre wegen Diebstahls und Verstoßes gegen das Betäubungsmittelgesetzes verbüßt.

Das Verfahren setzte Richter Torsten Hoffmann für einen anderen Tag erneut an – und damit der Angeklagte auch mit Sicherheit erscheint, wird er polizeilich vorgeführt werden.

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben