Zwiebelkirmes

Warmlaufen für die 596. Zwiebelkirmes in Witten

Dieses Herrentrio nahm im vergangenen Jahr an den Wittener Zwiebelsackträger-Staffelläufen teil. Wie man sieht, hat es allen Spaß gemacht.

Dieses Herrentrio nahm im vergangenen Jahr an den Wittener Zwiebelsackträger-Staffelläufen teil. Wie man sieht, hat es allen Spaß gemacht.

Foto: Kerstin Buchwieser / FUNKE Foto Services

Witten.  Vier Feier-Tage in Witten: Am 30. August beginnt die 596. Zwiebelkirmes. Eine ganz besondere Bar erwartet die Gäste diesmal im Rahmenprogramm.

Am Mittwoch (28.8.) beginnen morgens um sieben Uhr die Vorbereitungen. Dann wird die Ruhrstraße für den Aufbau ab der Wiesenstraße gesperrt, die Bergerstraße bis zum Saalbau. Es ist wieder Zwiebelkirmes-Zeit. Das große Fest rund um die Knolle startet am Freitag, 30. August, um 16 Uhr mit dem historischen Zwiebelumzug durch die Innenstadt. Um 17 Uhr eröffnet Bürgermeisterin Sonja Leidemann die Kirmes mit dem traditionellen Fassanstich. Dann kann vier Tage lang gefeiert werden.

64 Schausteller werden zum bunten Treiben erwartet

Am Freitagabend (30.8.) sorgt die Band „Echte Freunde“ mit Hits aus den 70er, 80er und 90er Jahren für Stimmung – zu hören auf der Bühne vor der Popakademie an der Ruhrstraße. Wittens größtes Volksfest hat eine lange Tradition. 2023 gibt es die 600. Zwiebelkirmes. „Auch in diesem Jahr dürfen sich Besucher auf ein abwechslungsreiches Programm freuen“, verspricht Matthias Pöck, der beim Stadtmarketing den Organisationshut für die Kirmes auf hat.

64 Schausteller werden zum bunten Treiben erwartet, die laut Veranstalter tolle Fahrgeschäfte mitbringen. Beim „X Factor“, der vier große Schaukeln in luftige Höhen katapultiert, werden schwindelfreie Besucher nicht mehr wissen, wo oben und unten ist. Neu ist auch die Kinderachterbahn „Crazy Jungle“. Sie verspricht, ein großer Spaß für Mädchen und Jungen zu werden – ebenso wie ein Kinderkettenflieger. Nicht fehlen dürfen der Autoscooter, der Musikexpress und der Break Dance.

Im Voß’schen Garten steht eine Nostalgiebar mit Zirkusambiente

Ein besonderer Treffpunkt wird die neue Nostalgiebar mit Zirkusambiente sein, die im Voß’schen Garten an der Ruhrstraße stehen wird. Die Bar kommt auf Initiative des Hermann-Bonner-Vereins nach Witten und wird während der Kirmestage vom Team des Wittener Lokals Haus Fründt bewirtschaftet. Stadtmarketing-Chefin Silvia Nolte: „Neben der Bar wird es im Voß’schen Garten noch Pavillons und weitere Sitzmöglichkeiten geben.“

In Erinnerung an die einstige Sackträgergilde gehen am Samstag, 31. August, um 15 Uhr die stärksten und schnellsten Läufer und Läuferinnen Wittens – mit Zwiebelsäcken beladen – an der Ruhrstraße an den Start. Anmeldeschluss für die Läufe ist Freitag, 30. August. Auch die Kinder können sich beim Sackträgerlauf messen. Ihr Start- und Zielpunkt ist am Montag, 2. September, dem großen Familientag, der Voß’sche Garten. Am Samstagmorgen (31.8.) dreht sich beim Wochenmarkt auf dem Rathausplatz ab 10 Uhr alles um die Lieblingsknolle der Wittener. Ein weiterer Höhepunkt dieses Zwiebelkirmestages ist das große Musikfeuerwerk am Samstagabend ab 22 Uhr. Vom Dach des Saalbaus aus wird es den Abendhimmel erleuchten.

Verkaufsoffener Sonntag und die Wahl der neuen Zwiebelkönigin

Menschen, die gerne shoppen, haben dazu am Kirmessonntag (1. September) Gelegenheit. Zahlreiche Geschäftsleute in der Innenstadt freuen sich ab 13 Uhr auf Kundschaft. Im Rathaus und auf dem Rathausvorplatz findet man von 13 bis 16 Uhr die Seniorenmesse mit Ausstellern, Vorträgen sowie Infoständen. Um 15 Uhr lohnt sich am Zwiebelkirmes-Sonntag ein Besuch an der Bühne vor der Popakademie.

Dann wird die neue Zwiebelkönigin gekürt. Zwei Jahre hatte Ärztin Marie Derstadt die Regentschaft inne. Das Stadtmarketing sucht eine würdige Nachfolgerin für die 31-Jährige. Zwei Frauen haben sich bislang beworben. „Vielleicht kommt jetzt noch eine dritte hinzu“, hofft Kirmes-Organisator Matthias Pöck. Wer neue Zwiebelkönigin werden will, muss sich am 1. September einem „Eignungstest“ und einer Jury stellen.

Oldtimer-Treffen in der Ruhrstraße und am Berliner Platz

Ganztägig treffen sich am Kirmes-Sonntag auf dem Berliner Platz und entlang der Ruhrstraße Oldtimer. Auch historische Traktoren, Motorräder und sonstige Fahrzeuge sind willkommen. Wer mit einem alten Schätzchen spontan vorbeischauen möchte: „Sehr gerne“, sagt Matthias Pöck.

Der Lions Club Witten-Mark bietet vor dem Sparkassen-Platz an der Ruhrstraße für einen guten Zweck wieder Flammkuchen und Getränke an. Am Montag, 2. September, werden vom Club eingeladene Kinder der Ruhrtalengel, der Kita Bachschule und der Crengeldanzschule dort kostenlos eine besondere Spezialität genießen können – Flammkuchen mit Nuss-Nougat-Creme.

Dagmar Bonner, Vorsitzende der Wittener Schausteller-Vereinigung, weist Gäste der Zwiebelkirmes noch einmal auf die kostenlosen Parkplätze am Saalbau hin. „Das wissen viele Besucher nämlich nicht. Die Wege zu den Parkgelegenheiten sind ausgeschildert.“

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben