Sport

Wenig Zulauf für Wittener Sommerreihe „Sport im Lutherpark“

Die Organisatorin Agnetha Peters (28) will mit Tugkagan Öztürk (18), Cora Heise (31) und Susi Peters (49) von den Wittener Sportverbänden die Parkbesucher zum spontanen Spiel animieren.

Die Organisatorin Agnetha Peters (28) will mit Tugkagan Öztürk (18), Cora Heise (31) und Susi Peters (49) von den Wittener Sportverbänden die Parkbesucher zum spontanen Spiel animieren.

Foto: Bastian Haumann / FUNKE Foto Services

Witten.  Die Reihe „Sport im Lutherpark“ will Wittener aller Altersklassen in den Ferien in den Park locken. Doch kaum jemand macht bei dem Spaß mit.

Von klassischen Ballspielen über Taekwondo und Ringen bis hin zu neuen Trendsportarten wie Kin-Ball oder Discgolf: Die neue Veranstaltungsreihe „Sport im Lutherpark“ will Sportinteressierte aller Altersklassen auf die Wiese locken. Doch bislang geht der Plan (noch) nicht auf - nur einige wenige Teilnehmer ließen sich bei den ersten Terminen auf das Angebot des Stadtsportverbands ein. Bei den Rasen- & Ballspielen für Kids und Teens standen die Veranstalter sogar ganz ohne Teilnehmer auf dem Platz.

Sportangebote im öffentlichen Raum

Mit Beginn der Sommerferien startete auch die Sportreihe im Lutherpark. Kinder, Jugendliche und Erwachsene können kostenlos und unter der professionellen Betreuung der örtlichen Sportvereine in verschiedene Sportarten hineinschnuppern. Die Idee dahinter: Bewegungsangebote ohne Voranmeldung im öffentlichen Raum anbieten. Der Spaß, gemeinsam an der frischen Luft Sport zu treiben, soll im Vordergrund stehen.

Zur Auswahl stehen unter anderem Pound & Zumba (TuRa Rüdinghausen), Ringen (KSV Witten 07), Rasen- & Ballspiele für Kids und Teens (DJK TuS Ruhrtal Witten), Taekwondo (Sport Union Annen) und Kin-Ball (Sportjugend EN). Die Veranstalter haben extra Plakate in Supermärkten aufgehängt und die Veranstaltung in Facebook-Gruppen geteilt.

Einladung an Sportinteressierte aller Altersklassen

Trotzdem kamen bisher nur vereinzelt Teilnehmer. Vielleicht auch, weil „Sport im Lutherpark” in diesem Jahr zum ersten Mal stattfindet. „Es dauert, bis das Angebot sich herumspricht”, sagt Agnetha Peters vom Stadtsportverband. Zu dem ersten „Pound & Zumba-Kurs” seien immerhin schon zehn Neugierige in den Lutherpark gekommen. „Leider ist der Kurs dann ausgefallen, weil die Trainerin erkrankt ist”, sagt die Sportwissenschaftlerin.

Die kommenden Treffen finden wie geplant statt. Die Sportverbände werden noch einmal die Werbetrommel rühren. Susi Peters von der Sport-Union Annen hofft auf die Spontanität der Parkbesucher. „Wenn wir mit ein paar Leuten anfangen, werden die anderen neugierig und wollen mitmachen.” Wer Interesse hat, kann ohne Anmeldung im Park vorbeischauen und mitmachen. Am kommenden Montag, 22. Juli, bieten die Sportverbände Vormittags Taekwondo und Abends Ringen sowie Rasen- & Ballspiele für Kids & Teens an. Die nächsten Termine findet man online unter www.ssvwitten.de/sport-im-park.

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben