Graffiti

Betrunkener Wittener sprüht Graffiti und greift Polizist an

Die Wittener Polizei

Die Wittener Polizei

Foto: Tom Thöne

Witten.   Ein Mann hat an der Ruhrstraße betrunken Graffiti auf eine Hauswand gesprüht. Als Beamte ihn nach Hause begleiten wollten, wurde er handgreiflich

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Erst sprühte er Graffiti, dann griff er einen Beamten an: Die Polizei hat am Sonntagmittag (19. Mai) einen alkoholisierten Wittener (36) festgenommen. Ein aufmerksamer Zeuge hatte sie auf den Vorfall aufmerksam gemacht.

Gegen 12.30 Uhr beobachtete der Zeuge den 36-Jährigen, wie dieser im Bereich Ruhrstraße eine Hauswand besprühte. Der Zeuge rief sofort die Polizei. Dank der präzisen Personenbeschreibung trafen die Beamten den alkoholisierten 36-Jährigen wenig später in Tatortnähe an.

2,6 Promille im Blut

Die Beamten wollten den Mann zunächst nach Hause begleiten, damit er dort ausnüchtern konnte. Doch damit war der Mann offensichtlich nicht einverstanden: Er versuchte laut Polizei, einem der Beamten einen Kopfstoß zu geben und leistete danach auch weiterhin „handfesten“ Widerstand.

Ein anschließender Atemalkoholtest ergab einen Wert von knapp 2,6 Promille. Zur Ausnüchterung und zur Verhinderung weiterer Straftaten verblieb der 36-Jährige im Gewahrsam.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben