Verkehr

Baumfällung: Herbeder Straße war am Wochenende gesperrt

Mehrere Eichen und andere Bäume werden am 10. November 2019 in Hanglage mit Hilfe eines großen Autokrans gefällt oberhalb der Herbeder Straße und unterhalb der Straße Kleff in Witten Foto: Jürgen Theobald / FUNKE Foto Services

Mehrere Eichen und andere Bäume werden am 10. November 2019 in Hanglage mit Hilfe eines großen Autokrans gefällt oberhalb der Herbeder Straße und unterhalb der Straße Kleff in Witten Foto: Jürgen Theobald / FUNKE Foto Services

Foto: Jürgen Theobald / FUNKE Foto Services

Die Herbeder Straße (L 924) war am Wochenende voll gesperrt. Der Besitzer des Hangs oberhalb der L 924 musste mehrere Laubbäume entfernen lassen.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Witten. Die Herbeder Straße (L 924) blieb am Wochenende (9./10.11.) voll gesperrt. Der Besitzer des Hangs oberhalb der L 924 musste mehrere abgestorbene oder nicht mehr standsichere Laubbäume entfernen lassen.

Für die Baumfällung machte die Stadt aus Sicherheitsgründen die wichtige Route entlang der Ruhr dicht – der Autokran brauchte viel Platz und es bestand die Gefahr, das ein Baum auf die Fahrbahn fällt. Obwohl man weder von Herbede noch vom Ruhrdeich-Kreisel aus auf die Herbeder Straße abbiegen konnte, versuchten dies etliche Autofahrer. „Gefühlt 500 Fahrzeuge“ musste René Closset, Chef des Baumdienstes SKT, allein am Samstag zurückschicken. Laut Polizei kam es zu keinen Verkehrsproblemen.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Leserkommentare (1) Kommentar schreiben