Konzerte

Wenn Lehrer in Schermbeck zu Musikern werden

In Feierlaune: Die Schermbeck-Allstars Band gab ihr Jubiläumskonzert in der Gaststätte Ramirez.

In Feierlaune: Die Schermbeck-Allstars Band gab ihr Jubiläumskonzert in der Gaststätte Ramirez.

Foto: Gerd Hermann / FFS

Schermbeck.  Das Publikum freute sich auch gleich zwei Auftritte: Die Lehrer-Big-Band NRW gastierte in der Gesamtschule, die Schermbeck-Allstars im Ramirez.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Es war ein Wochenende voller Geburtstagskonzerte. Am Freitagabend gastierte die Lehrer-Big-Band NRW in der Schermbecker Gesamtschule und kleidete die Aula in ein jazziges Gewand. Es war ihr zweiter Auftritt, den die Musiker in Schermbeck absolvierten, das Konzert fand jetzt im Rahmen der Feierlichkeiten zum 30. Geburtstag der Gesamtschule statt, die sich durch das ganze Jahr ziehen.

Am 11. November 2013 wurde die Lehrer-Big-Band von Axel Knappmeyer und Gerd Debring gegründet. Die Mitglieder sind allesamt Musiklehrer aus ganz NRW, unter ihnen auch Eddie Möllmann, der die Bläser an der Gesamtschule unter seine Fittiche nimmt.

Die Musiker begeisterten an diesem Abend nicht nur durch ihr perfektes Zusammenspiel unter der musikalischen Leitung von Axel Knappmeier, sondern auch durch eindrucksvolle Soli. Mit „I’ve got you under my Skin“, eröffnete die Big-Band das gut einstündige und vielseitige Konzert, das wahrlich mehr Besucher verdient gehabt hätte.

Auch das Orchester der Gesamtschule blickt in diesem Jahr auf sein fünfjähriges Bestehen zurück. Es war schon im Jahr 2014 das „Vororchester“ der Lehrer-Big-Band. Allerdings mit wesentlich weniger Spielern. „Ich weiß noch genau. wo sie gesessen haben, nämlich in der rechten Ecke vor der Bühne“, so Eddie Möllmann.

Nächste Musiker stehen bereit

Am Freitag spielten sie dicht gedrängt auf der Bühne.

Möllmann scherzte: „Es wird langsam Zeit, dass die Gemeinde über eine neue Aula nachdenkt, denn die nächsten Musiker wachsen bereits nach“.

Die Bläserschülerinnen und Schüler eröffneten ihren Part mit „Rolling in the Deep“, ließen mit „Mercy, mercy, Mercy“ auch Jazziges hören und zeigten ihr Können mit „You’ll be in my Heart“ und mehr. Auch die musikalischen Bewohner der Gesamtschule erhielten begeisterten Applaus für ihre Darbietungen.

80 begeisterte Besucher

Fünf Jahre älter sind die Schermbeck-Allstars, die im August 2009 vom damaligen Pflegschaftsvorsitzenden der Gesamtschule, Dr. Markus Valk, und dem Ex-Abteilungsleiter und Musiklehrer Peter Apfelbeck gegründet wurden.

Diese hatte ihren ersten Auftritt zum Schulfest zum 20-jährigen Bestehen der Schule im Saal Ramirez. Da die Mitglieder alle auch in anderen Bands spielten, war schnell der Name Schermbeck-Allstars gefunden. Nach den erfolgreichen ersten Auftritten beschlossen die Musiker, weiter gemeinsam zu musizieren. Nun also das Konzert zum zehnjährigen Bestehen – wiederum im Ramirez.

Etwa 80 Gäste feierten mit den Musikern Berthold Enning (Drums), Frank Habicht (Gitarre), Hennes Wegner (Gitarre) Diane Wirtz (Saxophon, Gesang), Peter Apfelbeck, Keyboard und Gesang, sowie als Gäste Gabi Apfelbeck (Gesang) und Hans Jürgen Schröder (Gitarre), die mit ihren Songs den passenden Rahmen für eine Geburtstagsparty boten.

Coverversionen aus den 70er und 80er Jahren

Das Publikum ging ab bei den Coverversionen aus den 70er und 80er Jahren. Peter Apfelbeck freute sich: „Der Saal hätte voller sein können, ganz klar, aber wir freuen uns mehr auf eine Anzahl wie diese, die sich von uns begeistern lassen“.

Mit einem nicht enden wollenden „Hey Jude“ und unter frenetischem Applaus verabschiedeten sich die Allstars von der Bühne.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben