Kunst

Kielmann kreiert in Schermbeck Rexforth als Rockstarskulptur

Bildhauerin Regine Kielmann und zweimal Bürgermeister Mike Rexforth.

Bildhauerin Regine Kielmann und zweimal Bürgermeister Mike Rexforth.

Foto: Erwin Pottgiesser / FFS

Schermbeck.  Die Weseler Bildhauerin eröffnet auf Einladung der Kulturstiftung ihre erste Einzelausstellung und überrascht dabei den Bürgermeister.

„Ich finde Regine Kielmanns Figuren phänomenal. Sie sind schöne moderne Kunst. Und das ist natürlich der Knaller“, meinte der sichtlich überraschte Bürgermeister bei der Eröffnung der Ausstellung der Weseler Bildhauerin am Donnerstagabend in der Schermbecker Volksbank, als er mit ihr gemeinsam eine neue Skulptur enthüllte: Sie heißt „Im Herzen ein Rockstar“ und zeigt Mike Rexforth mit dem bekannten Dreitagebart, aber in Starpose und mit flotter Haartolle.

Angela Merkel war auch mit dabei

Die weiße Gitarre in seiner Hand kam so manchem Schermbecker bekannt vor: Sie steht in seinem Büro im Rathaus und trägt die Signatur von Angela Merkel.

Die Bundeskanzlerin hatte sich im Übrigen auch bei der Vernissage eingeschlichen – wenn auch „nur“ als eine der 35 ausgestellten Figuren von Regine Kielmann.

Getreu Kielmanns Stil, der entfernt an den von ihr verehrten Alberto Giacometti erinnert, ist auch Merkel groß und schlank geraten.

Zwar ist die Künstlerin durchaus ausstellungserprobt, doch vor dieser Eröffnung war sie sichtlich nervös: „Menschenskinder“ in Schermbeck ist ihre erste Einzelausstellung.

Saxophonist Dave Tchorz sorgte mit Schumanns „Träumereien“ für einen würdigen Auftakt und rund 40 Interessierte hatten sich eingefunden, um mit Kielmann das große Ereignis zu feiern.

Premiere für die Landhelden

Organisiert hat den Event die Volksbank in Kooperation mit der Kulturstiftung „Schermbecker Landhelden“. Auch für sie war es eine Premiere – ihre erste Ausstellung.

Vorsitzender Marcell Oppenberg hatte vor Jahren eine Dirigentenfigur von Kielmann gesehen und wollte sie sofort haben. Als es darum ging, wer als erster Künstler für die Landhelden ausstellen sollte, fiel ihm die Wahl leicht – natürlich Regine Kielmann. „Sie trifft den Nerv der Menschen“, befand denn auch Wolfgang Lensing von der Volksbank.

Er hat schon so manche Ausstellung vorbereitet, aber dass die Künstlerin bereits beim Auspacken ihrer Exponate darauf angesprochen wurde, ob sie käuflich zu erwerben seien, war auch ihm neu. Auch während der Vernissage outeten sich begeisterte Besucher als Kaufinteressenten.

Den Weg durch die Ausstellung weist Udo Lindenberg, oder besser: zwei wunderbare Figuren des Rockbarden aus Gronau, die ihn treffsicher charakterisieren. Immer mit Hut und Sonnenbrille und einmal mit Zigarre.

Freddy Mercury im legendären Achselhemd

Freddy Mercury ist nicht weniger gelungen, im legendären Achselhemd und hellblauer Jeans, voll konzentriert, das Mikrophon in der Hand. Selbst seinen ihm verhassten Überbiss hat sie bestens getroffen. Doch Kielmann ist inzwischen auch schon bekannt für ihre Darstellungen unbekannter Menschen.

Auf das ländlich geprägte Schermbeck hat sie sich besonders vorbereitet: So entstanden ein Bauer mit Mistgabel und einer, der versucht, ein fröhliches Schwein an einer Leine hinter sich herzuziehen.

Die Ausstellung ist bis zum 27. Oktober in den Räumen der Volksbank an der Mittelstraße 54 zu sehen.

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben