Entschärfung

Fliegerbombe in Wesel entschärft – Sperrungen aufgehoben

Die Dinslakener Landstraße/ B8 musste zur Entschärfung gesperrt werden.

Die Dinslakener Landstraße/ B8 musste zur Entschärfung gesperrt werden.

Wesel.   Erneut musste eine Fliegerbombe auf der Schillwiese entschärft werden. Gegen 13.15 Uhr folgte die Entwarnung. Die Sperrungen werden aufgehoben.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Schon wieder ist bei Sondierungsarbeiten für den Bau der Südumgehung B 58n im Bereich der Schillwiese eine amerikanische Fliegerbombe gefunden worden. Gegen 13.15 Uhr konnten Ordnungsamt, Polizei und Feuerwehr dann Entwarnung geben. Die Bombe ist entschärft. Der Einsatz sei problemlos abgelaufen, heißt es in einer Pressemitteilung der Stadt.

Der Fünf-Zentner-Blindgänger lag glücklicherweise mitten auf der Wiese, so dass für die Zeit der Entschärfung ab 12.30 Uhr nur neun Personen im Radius von bis zu 250 Metern um die Fundstelle evakuiert werden mussten. Rund 1200 Personen im äußeren Ring (250 bis 500 Meter) waren aufgefordert, bis etwa 14.30 Uhr in geschlossenen Räumen zu bleiben.

Bei Sondierungsarbeiten werden häufig Bomben gefunden

Auch die B8 musste gesperrt werden. Damit war auch der Verkehr zwischen Dinslaken und Wesel beeinträchtigt. Auch der Bahnverkehr auf den Linien des RE 5 und der RB 35 waren betroffen. Der Bahnhof Wesel musste nicht gesperrt werden. Der Zugverkehr wurde nach der Entschärfung laut Auskunft der Stadt umgehend freigegeben. Im Einsatz waren 20 Mitarbeiter des städtischen Ordnungsamtes, 31 Beamte der Polizei sowie Einsatzkräfte der Feuerwehr – zwei an der Einsatzleitstelle sowie weitere in Bereitschaft.

Im Gegensatz zum letzten Bombenfund Ende März musste die Bombe diesmal nicht gesprengt werden. Bei dem Blindgänger handelte es sich um einen Aufschlagzünder. Bei den Sondierungsarbeiten für den Bau der Umgehungsstraße werden immer wieder Bomben gefunden, da Wesel im Zweiten Weltkrieg heftig bombardiert worden war.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben