Eröffnung

Burger King in Büderich setzt auf Pendler und Lkw-Fahrer

Filialleiter Timo Hawermann serviert am Freitag die ersten Burger.

Filialleiter Timo Hawermann serviert am Freitag die ersten Burger.

Foto: Markus Weissenfels / FUNKE Foto Services

Wesel.  Mit der Burger King-Filiale ist das Angebot an der B 58 fast komplett. Eine weitere Neuansiedlung steht für 2020 an. Die Straße wird erneuert.

An der Südumgehung wird nun mit Hochdruck gebaut – und sicher ist, dass die geplante Umgehungsstraße dem Tank- und Rastplatz an der B 58 in Büderich eine steigende Kundenfrequenz bescheren wird. Denn er ist der einzige seiner Art auf der Strecke zwischen der A 57 und der A 3, wie Johannes Opgen-Rhein erklärt. Daher ist dem städtischen Wirtschaftsförderer die am Freitag eröffnete neue Burger-King-Filiale gegenüber der Shell-Tankstelle höchst willkommen, denn damit ist der Rastplatz nahe der Rheinbrücke fast komplett.

2020 kommt noch eine Werkstatt auf den Rastplatz in Büderich

Das neue Schnellrestaurant sieht Opgen-Rhein nicht als Konkurrenz, sondern als Ergänzung zur Bäckerei Dams wenige Meter entfernt. Tassilo Pittschi, der das Grundstück an die Burger-Braterei verkauft hat und selbst Betreiber der Shell-Station ist, kündigt für das kommende Jahr eine weitere Neuansiedlung an: Ein weiteres Grundstück gegenüber der Bäckerei wird er an einen Werkstattbesitzer aus Rheinberg verkaufen, der sich 2020 dort ansiedeln will.

Keine Konkurrenz zur bestehenden Burger King-Filiale

Der neue Burger King gehört mit 350 Quadratmetern Nutzfläche zu den größeren Filialen der Kette. Als deutschlandweit zweiter Standort bietet sie einen abgetrennten Spielplatz für Kinder mit Innen- und Außenbereich, erklärt Alexander Ksionski von Burger King. Ansonsten finden Kunden das gewohnte Menü- und Bestellangebot: Einen Drive-In-Schalter, Bestellterminals zusätzlich zum Service an der Theke im Innenbereich, 66 Sitzplätze sowie eine Getränke-Station, an der die Kunden ihren Becher selbst füllen können. Im Außenbereich gibt es noch einmal 40 bis 60 Sitzplätze.

Bis zu 30 Mitarbeiter sollen an der B 58 einmal beschäftigt sein. Der neue Standort stelle auch keine Konkurrenz zur schon seit längerer Zeit bestehenden Filiale am Freybergweg dar, weil sie an unterschiedlichen Verkehrsachsen liegen, sagt Ksionski.

Baustraße wird erneuert

Viele Lkw-Fahrer nutzen die Tank- und Raststätte in Büderich, wo bis zu zehn Brummis Parkmöglichkeiten finden. Unter Fernfahrern hat sich der Platz schon herumgesprochen. Derzeit ist es allerdings noch sehr eng in der Einfahrt für die großen Lastzüge. Das soll sich bald ändern, wie Johannes Opgen-Rhein ankündigt: Die Zufahrtsstraße, eigentlich nur eine provisorische Baustraße, wird im kommenden Jahr erneuert. Im Januar sollen die Arbeiten zuerst im Wendehammer beginnen, anschließend ist die Einfahrt an der Reihe.

>>Appell: Müll richtig entsorgen

Wirtschaftsförderer Johannes Opgen-Rhein appelliert an die Nutzer des Schnellrestaurants, den Müll nur in den Abfallbehältern zu entsorgen. Alexander Ksionski von Burger King versichert, das weitgehend Papier- oder Pappverpackungen statt Kunststoff verwendet werden, lediglich bei Getränken sei das nicht möglich.

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben