Rasertreff

Auf der ehemaligen B58 in Wesel-Büderich finden Rennen statt

Das alte Teilstück der B 58 wird an Wochenenden offenbar vermehrt zur Rennstrecke.

Das alte Teilstück der B 58 wird an Wochenenden offenbar vermehrt zur Rennstrecke.

Foto: Markus Joosten / FUNKE Foto Services

Wesel.  Kaum zu glauben, was sich auf dem nicht mehr genutzten Teilstück der B58 vor der Rheinbrücke tut. An Wochenenden geht es hier mächtig rund.

Der nicht mehr genutzte Teil der ehemaligen Bundesstraße 58 in Büderich hat sich offenbar zur Rennstrecke entwickelt. CDU-Fraktionschef Jürgen Linz, selbst Büdericher, berichtet nicht nur von Wettbewerben zwischen Autos unterschiedlicher US-Fabrikate, sondern auch von Motorradrennen.

Imbisswagen fahren vor

An den Wochenenden sollen sie ausgetragen werden und bereits eine regelrechte Fangemeinde haben. Betreiber von Imbisswagen wüssten dies ebenfalls und führen vor, um die Beteiligten und nicht wenigen Zuschauer mit Nahrung und Getränken zu versorgen.

Entsprechend sehe es nach solchen Wochenenden in diesem Bereich auch aus. Rund um das Ehrenmal etwa liege jede Menge Abfall. Erst kürzlich hätten dort rund 35 Zuschauer mit ihren Klappstühlen gesessen. Sogar Tankwagen rollten an solchen Abenden an, damit der Sprit nicht ausgehe.

Photovoltaikanlage

An dem SPD-Vorschlag, die so genutzten Flächen mit einer Photovoltaikanlage auszurüsten, hält Ludger Hovest fest. Die ablehnende Stellungnahme des Landesbetriebs Straßenbau NRW sei unbefriedigend. Die Stadtverwaltung soll nun noch einmal nachfassen.

Leserkommentare (2) Kommentar schreiben