Polizei

Zwei schwer Verletzte bei Unfall auf der A 44 bei Erwitte

Bei einem Unfall auf der A 44 bei Erwitte wurden zwei Personen schwer verletzt. Polizei und Rettungswagen waren vor Ort (Symbolbild).

Bei einem Unfall auf der A 44 bei Erwitte wurden zwei Personen schwer verletzt. Polizei und Rettungswagen waren vor Ort (Symbolbild).

Foto: Michael Kleinrensing/WP

Erwitte/dortmund.   Zwei Menschen sind Mittwochnacht bei einen Verkehrsunfall auf der A 44 verletzt worden. Die Fahrbahn musste zeitweise gesperrt werden.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Auf der A 44 bei Erwitte kam es Mittwochnacht gegen 2.15 zu einem Verkehrsunfall. Zwei Personen mussten schwer verletzt in Krankenhäuser gebracht werden.

Nach ersten Angaben der Polizei soll ein 60-jähriger Sattelzugfahrer aus Oelde auf dem rechten Fahrstreifen in Richtung Dortmund unterwegs gewesen sein.

Pkw fährt auf Sattelzug auf

Ein 35-Jähriger aus Polen sei dann zwischen dem Kreuz Erwitte/Anröchte und der Anschlussstelle Soest-Ost aus bislang ungeklärter Ursache mit seinem Pkw auf den Sattelzug aufgefahren.

In Folge des Aufpralls kam der Wagen nach links ab und prallte gegen die Mittelschutzplanke.Der 35-Jährige sowie seine Beifahrerin (25) wurden bei dem Unfall schwer verletzt.

Fahrbahn gesperrt

Während der Unfallaufnahme und Bergungsarbeiten musste die betroffene Richtungsfahrbahn vorübergehend gesperrt werden. Gegen 3.35 Uhr konnte ein Fahrstreifen wieder freigegeben werden. Rund eine halbe Stunde später war die Fahrbahn komplett frei.

Den entstandenen Sachschaden schätzt die Polizei auf rund 30.000 Euro. (red)

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben