Montgolfiade

Wie die Heißluftballone den Warsteiner Luftraum erobern

Während der Montgolfiade steigen jeden Tag zahlreiche Heißluftballons empor – solange das Wetter mitspielt. 

Während der Montgolfiade steigen jeden Tag zahlreiche Heißluftballons empor – solange das Wetter mitspielt. 

Foto: Tim Cordes / WP

Warstein.  Zum 29. Mal kommen in Warstein Ballonsportler aus ganz Europa zusammen. Besucher können das ein oder andere Abenteuer wagen.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Als sich die Brüder Joseph Michel und Jacques Étienne Montgolfier im 18. Jahrhundert der Entwicklung einer luftdichten, mittels Gas aufsteigenden Hülle verschrieben, hätten sie kaum ahnen können, was daraus einmal erwächst. Dass 200 Jahre später gar im fernen Sauerland Ballonfahrer aus aller Welt zusammenkommen, um gemeinsam in die Lüfte zu steigen, war damals fraglos noch jenseits jeglicher Vorstellungskraft.

Bei der Warsteiner Internationalen Montgolfiade treffen sich Jahr für Jahr Ballonfahrer aus aller Welt – zwischen dem 30. August und 7. September zum 29. Mal. Montgolfiaden sind ein Aushängeschild für den Heißluftballonsport. Außenstehende haben dort die Gelegenheit, das außergewöhnliche Luftfahrzeug näher zu erkunden. So auch in Warstein: Täglich werden Heißluftballonfahrten angeboten – um eine Mitfahrt sollte man sich allerdings zeitnah bemühen, denn eine Anmeldung ist nur im Vorfeld telefonisch oder per E-Mail möglich (siehe Kasten).

Ballonglühen mit musikalischer Untermalung

Abseits der aufsteigenden Ballone lädt eine Kirmes samt Imbissbuden zum Bummeln und Schlemmen ein. Wer den Luftraum ohne Fahrt im Korb erkunden möchte, der kann sich während der Montgolfiade für einen Hubschrauberrundflug anmelden oder einen Gleitschirmflug wagen. Die Vogelperspektive verspricht eine imposante Aussicht. Sollte das Wetter halten, bieten die Ballonsportler jeden Abend ab 22 Uhr ein atmosphärisches Spektakel, das sogenannte Night-Glow. Dabei machen die Brenner der Heißluftballons sie zu scheinbar glühenden Blickfängen – bei musikalischer Untermalung. Bei den ausgefallenen und zum Teil auch kuriosen Formen einiger Luftfahrzeuge ergibt sich mit Sicherheit ein ebenso einprägsames wie spektakuläres Bild.

Dass die Warsteiner Internationale Montgolfiade mehr als nur das Zusammenkommen von Ballonsportlern ist, zeigt die „After Ballooning Party“, die an sechs von neun Abenden das Programm erweitert. Für die passende Musik bei dem Zeltfest sorgen etwa die Bands Mr. Jam, Emsperlen, Comeback, Maraton und UnArt.

Solange das Wetter mitspielt

Obwohl die abendliche Agenda viel Potenzial für eine lange Nacht bietet, geht es morgens auf der sauerländischen Montgolfiade traditionsgemäß früh los – die ersten Ballons heben pünktlich um 6.30 Uhr ab. Eine zweite Runde startet täglich um 17.30 Uhr, solange das Wetter keinen Strich durch die Rechnung macht.

Ohne einen Ausflug in luftige Höhen kommen am letzten Tag der Montgolfiade die Oldtimer-Rallyes „Int. ADAC Zurich Westfalen Klassik“ und „Bad Sassendorf Classic“ aus: Beide machen in Warstein mit rund 140 Teams Station, die ihre automobilen Klassiker präsentieren.

Damit neigt sich das Treffen der Ballonfahrer langsam dem Ende zu, ehe noch die „After Ballooning Party“ im Festzelt mit Live-Band, das allabendliche Night-Glow und zum Abschluss ein großes Feuerwerk anstehen. Ein gebührender Abschied, bis dann im nächsten Jahr wieder die Heißluftballons über dem Sauerland aufsteigen.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben