Marktplatz

Großer Bürgersaal steht im Zentrum des neuen Rathaus-Anbaus

Warstein.   Das Architekturbüro Schröer & Schulte aus Belecke hat ihren Entwurf für einen neuen Rathaus-Anbau erstmals öffentlich vorgestellt.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Dass sich der neue Rathaus-Anbau zu einem „gesellschaftlichen Treffpunkt für alle Bürger“ entwickelt, hofft Warsteins Ortsvorsteher Dietmar Lange. Denn im Zentrum des Entwurfs des Planungsbüros Schröer & Schulte aus Belecke, der am Donnerstag Abend im Rahmen einer Bürgerinformation im Forum des Gymnasiums erstmals öffentlich vorgestellt worden ist, steht ein großer Bürgersaal. Dort sollen künftig die Sitzungen des Stadtrats, aber auch sonstige kulturelle, schulische oder politische Veranstaltungen stattfinden.

Der Bürgersaal soll im zweiten Obergeschoss entstehen – direkt über der Vorstandsetage mit den Büros von Bürgermeister und Beigeordnetem – und ein Stück über den übrigen Anbau auf den Marktplatz hinausragen. „Die Front wird großflächig verglast, um Transparenz für den Bürger zu signalisieren“, erklärten die Architekten.

Haupteingang verlegen

Im Erdgeschoss soll das Sozialamt und untergebracht werden. Auch die Infothek wird dorthin umziehen, so dass der Haupteingang des Rathauses künftig am Marktplatz liegt. Einzelnen kritischen Stimmen auf der Bürgerversammlung, die eine Entwertung der Dieplohstraße fürchten, trat Ortsvorsteher Dietmar Lange entgegen: Der bisherige Haupteingang bleibe unverändert.

Für den Anbau rechnen die Architekten mit Kosten von rund 2,2 Millionen Euro. Die Stadt wird nach der Sitzung des Stadtentwicklungsausschusses in der kommenden Woche einen Antrag auf 70-prozentige Förderung einreichen. Wann die Bauarbeiten beginnen, steht noch nicht fest.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben