Fortbildungen

Diese Fortbildungen bieten die LWL-Kliniken in Warstein an

Leiterin Monika Stich (links), Olga Elscheidt und Stephanos Kariotis vom LWL-Weiterbildungszentrum

Foto: Foto: LWL

Leiterin Monika Stich (links), Olga Elscheidt und Stephanos Kariotis vom LWL-Weiterbildungszentrum

Warstein.  Die LWL-Kliniken im Kreis Soest haben ihre Fortbildungsangebote vorgestellt. Was im kommenden Jahr auf dem Programm steht.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

„Erfolgreich voran“: Was sich liest wie ein Slogan für Motivationstrainings oder Wahlplakate, ist der Titel des neuen Veranstaltungsprogramms, welches das Fort- und Weiterbildungszentrum (FWZ) der LWL-Kliniken im Kreis Soest jetzt veröffentlicht hat.

Darin ist eine Vielzahl an Qualifizierungsmaßnahmen enthalten, die das Bildungsinstitut des Landschaftsverbands Westfalen-Lippe (LWL) im Jahr 2018 anbietet. Diese richten sich vor allem an Fachkräfte im Sozial- und Gesundheitswesen.

„Hinter dem Titel steht der Gedanke, dass es in der beruflichen Entwicklung für viele Menschen wichtig ist, erfolgreich zu sein“, erläutert Monika Stich, die scheidende Leiterin des FWZ. „Voran“ heiße dabei nicht unbedingt „höher, schneller, weiter“, sondern stehe für eine gute berufliche Entwicklung, ein sinnerfülltes Voranschreiten.

„Glaubt man Arbeitspsychologen, so ist es sehr wichtig, dass Menschen bei der Arbeit Sinn erfahren und erleben, dass sie mit eigenen aktiven Anteilen dazu beitragen und dass sich etwas tut“, erläutert Stich. Mit seinem Angebot möchte das FWZ Fachkräften einen Zugang zu passgenauen Spezialisierungen ermöglichen, damit sie für die Herausforderungen einer „hoch komplexen psychiatrischen und psychosozialen Landschaft“ gewappnet sind.

„Diese Angebote müssen so konzipiert sein, dass Lernen in weitestem Sinne möglich ist und der Theorie-Praxis-Transfer gelingt“, betont Stich.

Mit der Entwicklung Schritt halten

„Wir freuen uns, dass das Team des Fort- und Weiterbildungszentrums wieder Qualifizierungsmaßnahmen zusammengestellt hat, die es auch den Beschäftigten unserer Kliniken ermöglichen, mit zum Teil rasanten Entwicklungen Schritt zu halten“, sagt Magnus Eggers, Pflegedirektor der LWL-Kliniken Lippstadt und Warstein. „Davon profitieren letztlich die Klienten in Behandlung und Pflege.“

Ein Schwerpunkt der Angebote liegt auf dem Thema der gesellschaftlichen Teilhabe. Entsprechend sind mehrere Seminare und Workshops zu Eingliederungshilfe und Inklusion aufgeführt: von den Bestimmungen des Bundesteihabegesetzes (BTHG) und des Pflegestärkungsgesetzes (PSG) bis hin zur Konzeption neuer Wohnformen und dem Ehrenamtsmanagement.

Folgen Sie uns auch auf Facebook.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben
    Aus der Rubrik