Soziales

Neue Tagespflege soll Ende Mai in Neviges eröffnen

In das ehemalige Sonnenstudio an der Elberfelder Straße zieht nun die Tagespflege ein.

In das ehemalige Sonnenstudio an der Elberfelder Straße zieht nun die Tagespflege ein.

Foto: Uwe Möller

Neviges.   Familie Meronow lässt das Erdgeschoss neben der Sparkasse zu einer Tagespflege umbauen. 13 Pflegeplätze sollen dort Ende Mai angeboten werden.

Seit Beginn des Jahres tut sich etwas im Erdgeschoss der Elberfelder Straße 71, neben der Sparkasse. Zu dieser Zeit hatten die Umbaumaßnahmen begonnen, um aus dem ehemaligen Sonnenstudio eine neue Heimstatt für Gäste in der Tagespflege zu gestalten. Voraussichtlich ab Ende Mai sollen dort 13 Pflegeplätze angeboten werden.

Die Anfragen im Bereich Neviges und dem angrenzenden Wuppertal-Dönberg seien immer häufiger bei dem Wuppertaler Unternehmen „Tagespflege Meronow“ eingegangen. So werde man nun dem Bedarf gerecht. Das neue Angebot stellten Edyta Nitz und Renata Meronow in der Stadtteilkonferenz Neviges vor und erhielt regen Zuspruch.

Die pflegenden Familien entlasten

Mit diesem Angebot will das Unternehmen, das als Familienunternehmen 2007 in Wuppertal von Renata Meronow gegründet wurde, die Lücke schließen, die zwischen selbstständigem Wohnen in der eigenen Wohnung und dem Einzug in ein Pflegeheim oft entsteht. Wenn die Bedürftigkeit erkannt wird, ist ein langfristiger Platz im Pflegeheim oft nicht sofort frei. Neben der Überbrückung solcher Wartezeiten gibt es auch andere Gründe für den Tagespflegeplatz. Manchmal reicht es, die pflegenden Familien und Angehörigen nur für ein paar Tage, einmalig oder regelmäßig, zu entlasten. „Die Häufigkeit wird individuell abgestimmt“, so Edyta Nitz. Eine Tagespflege könne aber auch über Jahre andauern. Auch das sei ganz individuell.

Ein familiäres Umfeld soll geschaffen werden

Nitz, die gemeinsam mit Bruder Severin Meronow und der Mutter die Geschicke des gesamten Unternehmens leitet, weiß wie wichtig ein familiäres Umfeld ist. Gerade bei Demenzpatienten. Die Menschen müssen sich in einer neuen Umgebung zurecht finden, da sei es wichtig, dass sie so viel Persönliches umgibt, wie nur möglich.

Vor zwölf Jahren hat Renata Meronow erkannt, dass es menschlicher und persönlicher zugehen kann in der Pflege: „Das kann ich besser“ und sie machte sich aus ihrer Festanstellung als Pflegedienstleiterin heraus selbstständig. In den Nevigeser Standort fließt die Erfahrung aus den drei bisher gewachsenen Standorten in Wuppertal, von denen einer ganz der Gerontopsychiatrie gewidmet ist. Die Atmosphäre in Neviges werde so gemütlich und persönlich wie nur möglich gestaltet.

Betreuung und Beschäftigung durch Fachpersonal

Die Tagespflege in Neviges wird die Betreuung und Beschäftigung durch Fachpersonal umfassen. Neben vier täglich frisch zubereiteten Mahlzeiten gehören auch verschiedene Anwendungen, die durch die Zusammenarbeit mit Fußpflegern, Physiotherapeuten und Friseuren vor Ort durchgeführt werden können. Ein hauseigener Fahrdienst gehört ebenfalls zu dem Angebot.

An warmen Tagen erweitert die sonnige Terrasse den Innenbereich, der Bereiche für das Essen sowie Beschäftigsangebote umfasst und einen besonderen Ruheraum anbietet.

Kostenlose Beratung für Angehörige und Gäste

Angehörige und Gäste können sich kostenlos beraten lassen und erhalten Hilfe und Unterstützung, wenn es um Pflegestufen und Anträge geht. Natürlich werde sich die Anzahl der Pflegekräfte an der Anzahl und dem Bedarf sowie den Pflegestufen der Gäste orientieren, versichern die Betreiber. Zunächst seien fünf Tage geplant. Doch auch der Samstag werde immer beliebter.

Schon jetzt sind Anmeldungen, aber auch eine umfassende Beratung, möglich. Kontakt: Tagespflege Meronow, (0202) 264 72 83 oder per Email velbert@meronow.de. Weitere Informationen auf www.meronow.de.


>> MEHRERE THERAPEUTISCHE ANGEBOTE

  • Ab Mai bieten die neu gestalteten Räume in der Elberfelder Straße 71 insgesamt 13 Gästen Tagepflegeplätze an.
  • Fachpersonal betreut und beschäftigt von Montag bis Freitag von 8 bis 16 Uhr.
  • Neben der Möglichkeit, therapeutische Angebote wie Logopädie, Physiotherapie u. a. Vorort anzunehmen, wird auch ein hauseigener Fahrdienst gestellt.

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben