Halloween

Hier kann in Velbert schaurig-schön gefeiert werden

Halloween steht vor der Tür, auch in Velbert gibt es zahlreiche Partys.

Halloween steht vor der Tür, auch in Velbert gibt es zahlreiche Partys.

Foto: Uwe Möller / FUNKE Foto Services

Velbert.  In Velbert gibt’s zu Halloween einige Partys. Ein Überblick, wer wann wo feiert. Im Bürgerhaus Langenberg findet in diesem Jahr keine Party statt

Das schaurig-schönte Fest steht vor der Tür: Am 31. Oktober ist Halloween. Für viele ist das Gruselfest ein willkommener Anlass, das Tanzbein zu schwingen. Allerdings: Auch in diesem Jahr gibt es keine Halloween-Party im Historischen Bürgerhaus Langenberg, wie Linda Frenzel vom Kultur- und Veranstaltungsbetrieb Velbert (KVBV) erzählt: „Es war so, dass die Räume einfach im Vorfeld bereits verbucht waren. Das heißt aber natürlich nicht, dass wir dem Thema Halloween gegenüber nicht aufgeschlossen sind. Es gab in diesem Jahr ja auch bereits einige Party-Formate in Velbert. Das Angebot muss auch ausgewogen sein.“

Im Brauhaus geht es in die 1980er und 1990er

Nach dem großen Erfolg der Bürgerhaus-Halloween-Party 2016 wird sich in diesem Jahr also nicht in Langenberg gegruselt. Trotzdem heißt das nicht, dass partywütige Monster, Gespenster oder Zombies an Halloween nicht auf ihre Kosten kommen, denn wie in jedem Jahr findet im Velberter Brauhaus eine Gruselfete mit DJ Brummi statt. Dieses Mal wird unter dem Motto „80/90er-Jahre“ gefeiert. Los geht es um 19 Uhr, der Eintritt kostet fünf Euro.

Im Keks steht Live-Rock auf dem Programm

Auch im „Keks“ (Bahnhofstraße 11) werden die Türen für Partyfans geöffnet. Hier gibt es rockige Livemusik von der Band „Recycler“, die Songs von AC/DC bis ZZ-Top im Repertoire haben. Los geht es hier um 21 Uhr, Einlass ist ab 19 Uhr. Karten gibt es im Vorverkauf für zehn Euro.

Zappeltreff in Neviges für kleine Geister

In Neviges heißt es wieder: Zappeltreff für kleine Geister: Kinder im Alter von sechs bis elf Jahren können von 16 bis 19 Uhr schaurig schön auf der Halloween-Party im Kinder- und Jugendzentrum, Lessingstraße 12-14, feiern. Eintritt: ein Euro. Natürlich werden auch furchterregende Gestalten ihr Unwesen treiben. Dazu gibt es ein buntes Rahmenprogramm, bei dem getanzt wird und gespenstische Spiele auf dem Programm stehen. Gruselsnacks und eine Blutbowle sorgen für das leibliche Wohl. Highlight ist der Kostümwettbewerb: Wer mit der gruseligste Verkleidung kommt, bekommt einen Pokal

Im Da Vinci warten Überraschungen auf die Gäste

Wer bis spät nach der Geisterstunde so richtig abzappeln möchte, ist im Da Vinci (Friedrichstraße 295) richtig. Da sorgen ab 22 Uhr DJ Se7en und DJ Villa Nova auf zwei Tanzflächen für aktuelle Club- und Dancesounds. Das Da Vinci hat sich zudem noch ein nettes Special für alle einfallen lassen, die sich auf die Gästeliste auf der Facebook-Seite eintragen lassen: Neben vergünstigtem Eintritt gibt es einen gratis Begrüßungsdrink. Anmeldeschluss für die Gästeliste ist Mittwoch, 30. Oktober, um Mitternacht.

KG Große Velberter feiert im Op de Eck

Auch die Velberter Jecken der KG Große Velberter lassen sich am 31. Oktober nicht lumpen, eine schaurig-schöne Party auf die Beine zu stellen: Im „Op de Eck“ (Mettmanner Straße, Ecke Heidestraße) geht es hier um 19 Uhr los. Jedes Getränk gibt es für einen Euro, Longdrinks für zwei Euro. Gruselige Verkleidungen sind hier natürlich besonders gern gesehen. Karten gibt es auf der Facebook-Seite der KG.

Party in Langenberg nicht ausgeschlossen

Wer also an Halloween nicht auf das Feiern verzichten möchte, der findet in Velbert genug Anlaufstellen. Ob im nächsten Jahr auch wieder im Langenberger Bürgerhaus gefeiert werden darf, ist noch unklar. „Wir müssen schauen, wie wir für das kommende Jahr unsere Prioritäten und Schwerpunkte setzen“, erklärt Linda Frenzel vom KVBV und macht den Halloween-Fans Hoffnung: „Wenn der Wunsch existiert, wieder im Bürgerhaus zu feiern, sind wir dafür offen. Generell freuen wir uns über Ideen und Anregungen.“

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben