Straßenverkehr

Fußgängerin (75) bei Unfall in Tönisheide schwer verletzt

Ein Rettungswagen brachte die schwer verletzte Frau ins Krankenhaus.

Ein Rettungswagen brachte die schwer verletzte Frau ins Krankenhaus.

Foto: Boris Roessler / dpa

Eine 75-Jährige ist beim Überqueren der Nevigeser Straße schwer verletzt worden. Die Polizei rät, wie man sich als Fußgänger schützen kann.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Bei einem Unfall in Tönisheide wurde eine Seniorin am Montag, 18. November, schwer verletzt. Die 75-Jährige wollte gegen 17 Uhr zu Fuß die Nevigeser Straße überqueren, als sie von einem Audi in Höhe der Hausnummer 311 erfasst wurde. Der Fahrer, ein 52-jähriger Heiligenhauser, war unterwegs in Richtung Velbert. Die Seniorin trug bei dem Frontalzusammenstoß mit dem Auto schwere Verletzungen davon.

Helle Kleidung und Reflektoren benutzen

Nach der Versorgung durch den Notarzt kam die 75-Jährige mit einem Rettungswagen ins Krankenhaus, hier verblieb sie zur weiteren Behandlung. Die Polizei rät in diesem Zusammenhang, als Fußgänger stets Leuchtreflektoren zu tragen. „Gerade jetzt in der dunklen Jahreszeit ist es lebenswichtig, gut gesehen zu werden“, sagt Kriminalhauptkommissarin Diane Dulischewski. „Diese Reflektoren kann man sich ganz bequem per Klettverschluss um den Arm binden. Alles, was reflektiert, kann Leben retten.“ Besonders in diesen trüben Novembertagen, wenn es schon gegen 17 Uhr dunkel wird und dazu vielleicht noch, wie am Montag, stark regnet, sollten sich Fußgänger stets gut sichtbar kleiden.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben