Sommerevent

Ein Biathlon in Velbert mitten im Sommer mit echtem Schnee

Mitten im Sommer ist so ein kühler Schneeberg eine perfekte Abkühlung. Zudem gab es einiges an Sportmöglichkeiten auszuprobieren.

Mitten im Sommer ist so ein kühler Schneeberg eine perfekte Abkühlung. Zudem gab es einiges an Sportmöglichkeiten auszuprobieren.

Foto: Uwe Möller

Velbert-Mitte.   Am Samstag machte die Biathlon-auf-Schalke-Tour auf dem Rathausplatz Halt und sorgte für Schnee im Sommer. Nicht nur die Kids waren begeistert.

Ein riesiger Berg Schnee liegt neben dem Langläufer, der nach seinem vierhundert Meter Skilauf zum Gewehr hechtet, einatmet und schließlich ruhig auf eine der fünf Zielscheiben schießt. Was nach Wintersport in einer kalten Skiregion klingt, spielte sich am Samstag allerdings bei sommerlichen Temperaturen mitten auf dem Rathausplatz ab. Denn anlässlich der Biathlon-auf-Schalke-Tour, die am Wochenende Halt in Velbert machte, karrte die Stadt eigens 24 Kubikmeter Schnee an.

„Das hielten wir für eine super Sache“, freut sich Olaf Knauer vom Stadtmarketing, der den Schnee noch am frühen Morgen in der Skihalle Neuss abgeholt hat. „Richtig cool“, findet das auch die 13-jährige Maike, die bereits die erste Runde Biathlon hinter sich gebracht hat. „Es ist gar nicht so einfach, weil am Ende echt die Kraft in den Armen fehlt“, erzählt die junge Velberterin, ihre Freundin Enya (12) nickt begeistert: „Aber es macht riesigen Spaß.“

Bester Teilnehmer kann auf Schalke dabei sein

Nach 40 Metern Skilanglauf auf dem Thoraxtrainer, einer authentischen Simulation des Skilaufens, ging es für die Teilnehmer an die Gewehre: Die Schützen schossen dabei auf jeweils fünf Zielscheiben. Für den besten Teilnehmer aus jeder Stadt winkt am Ende die Teilnahme am großen Finale in der Veltins-Arena auf Schalke. Zudem traten zehn Teams aus Velberter Vereinen und Betrieben in der Staffel an. Dort gewann schließlich das Team der Sparkasse, dicht gefolgt vom TV Dahlbecksbaum.

„Das ist die erste Stadt, in diesem Jahr, in der tatsächlich Schnee zum Biathlon liegt“, lacht Martin Bremer, Leiter der Tour, die in insgesamt 40 Städten gastiert. Auf das gute Wetter sind er und sein Team trotzdem bestens vorbereitet: „Heute wird mit Infrarot geschossen, das funktioniert unbeeindruckt von der Sonne.“

Das gute Wetter nutzen am Samstag auch Gabi und Frank Springer, die gemütlich auf dem Rathausplatz sitzen. „Ich hab zur Probe schon geschossen“, schmunzelt Gabi Springer, „erfolgreich, finde ich, immerhin hatte ich vier Treffer.“ Ihr Mann hält sich beim Biathlon heute zwar zurück, strahlt aber trotzdem: „Richtig klasse finde ich die Aktion, alles ist super organisiert.“

Après-Ski gehört natürlich dazu

Rund um den Biathlon gestaltete das Stadtmarketing eine große Sommerparty mit vielen Aktionen unter dem Motto Velbert aktiv. Passend zum Wintersport konnten Neugierige sich so im Sommerski probieren oder sich an den Ständen von Sportvereinen und Fitnessstudios informieren. Am Schluss durfte natürlich auch eines nicht fehlen: Beim Après-Ski sorgte ab dem Abend Live-Musik für ausgelassene Stimmung.

Leserkommentare (1) Kommentar schreiben