Gesundheit

DRK sucht dringend Blutspender – Zwei Termine in Velbert

Das DRK sucht dringend Blutspender.

Das DRK sucht dringend Blutspender.

Foto: H.W. RIECK / WAZ FotoPool

Velbert.  In den Krankenhäusern wird wieder mehr operiert, daher werden auch mehr Blutkonserven benötigt. Spender werden gut geschützt.

Die Krankenhäuser schalten wieder in den Normalbetrieb, planbare Operationen finden wieder statt. Deshalb werden dringend Blutspenden benötigt. Das DRK bittet in Velbert wieder zu zwei Spendenterminen: am Freitag, 12. Juni, von 15 bis 19.30 Uhr in der Sporthalle der Christlichen Gesamtschule, Bleibergstraße 133 und am Mittwoch, 17. Juni, von 14.30 bis 19 Uhr in der Ev.-Freikirchlichen Gemeinde Velbert, Hofstraße 14.

Verluste müssen aufgefangen werden

Der DRK-Blutspendedienst kann aktuell und wohl noch auf längere Sicht viele ursprünglich geplante Blutspendetermine, wie Firmenblutspenden, Universitäts- oder Berufskollegtermine nicht durchführen. Dadurch fehlen benötigte Blutkonserven zur Versorgung der Patienten. Nur wenn die öffentlichen Blutspendetermine von der Bevölkerung sehr gut angenommen werden, können die beschriebenen coronabedingten Verluste an Blutkonserven aufgefangen werden.

Wer Blut spenden möchte, muss sich keine Sorgen machen: Die Abläufe auf allen Blutspendeterminen wurden so angepasst, dass weiterhin ein sehr hoher Schutz für die Blutspender gewährleistet ist. Auch für die Empfänger von gespendeten Blut besteht kein Anlass zur Sorge. Sars-CoV-2 wird nicht im Rahmen einer Bluttransfusion übertragen. Blutspender sollten bitte ihre eigene Mund-Nasen-Maske mitbringen und nicht in Begleitung von Personen, die nicht Blut spenden möchten, zum Termin erscheinen. Blutspender werden ebenfalls gebeten, wenn möglich, einen eigenen Kugelschreiber mitzubringen. Der DRK-Blutspendedienst hat für Fragen rund um die Blutspende in Coronazeiten Informationen bereitgestellt: https://www.blutspendedienst-west.de/corona

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben