Aktion für Bürger

Awo-Stadtteiltreff ruft auf zu Fotoprojekt „Schönes Neviges“

Immer wieder ein schöner Anblick: Die Häuser rund um den Kirchplatz

Immer wieder ein schöner Anblick: Die Häuser rund um den Kirchplatz

Foto: Uwe Möller / FUNKE Foto Services

Neviges.  Der Awo-Stadtteiltreff ruft zu einer Foto-Aktion „Schönes Neviges“ auf. Jeder kann auf Motivsuche gehen, die besten Fotos werden ausgestellt.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Neviges ist schön. Wie schön, kann jeder, der gern fotografiert, am Dienstag, 22. Oktober, bei einem Projekt des Awo-Stadtteiltreffs beweisen. Um 11 Uhr startet in den Awo-Räumen Elberfelder Straße 21 der zweite Teil der Reihe „Schönes Neviges“. Dieses Mal geht es bei einem Fotoprojekt darum, die reizvollsten Ecken in Neviges zu finden und bildlich festzuhalten. Der Fotograf Burkhard Rüdiger aus Wülfrath begleitet die Aktion. Nach einem kurzen Zusammentreffen um 11 Uhr in der Awo heißt es dann: Kamera und Handy bereit halten und auf nach Neviges, die schönsten Motive suchen. Am Freitag, 25. Oktober, 11 Uhr, gibt es mit Burkhard Rüdiger einen zweiten Streifzug durch die Stadt. Awo-Treff Leiterin Andrea Siepmann: „Es wäre schön, wenn sich viele melden.“ Sollte es in Strömen gießen, gibt es einen anderen Termin.

Auch Kinder können mitmachen

Auch Kinder ab zehn Jahren können bei dem Projekt mitmachen, gern mit ihren Eltern oder Großeltern. Für Familien hat der Awo-Stadtteiltreff den Termin extra in die Ferien gelegt. Natürlich kann man auch alleine kommen und drauf los fotografieren. Die Ergebnisse des Rundgangs werden in einer Ausstellung am Samstag, 9. November, im Stadtteiltreff gezeigt, die genaue Uhrzeit wird noch bekannt gegeben. Die schönsten Fotos kommen auf Leinwand, der Rest wird in einer Diaschau gezeigt. Die Teilnahme ist kostenlos. Nur am Dienstag Handy oder Kamera mitbringen. Anmeldung ab sofort unter 02053 7312.

Die Foto-Aktion ist der zweite Teil der Reihe „Schönes Neviges“. Beim ersten Teil haben die Teilnehmer aufgeschrieben, was ihnen an ihrem Stadtteil gefällt und was ihrer Meinung nach verbessert werden könnte. Die Teilnahme war groß, Awo-Stadtteiltreff-Leiterin Andrea Siepmann hatte die Anregungen gesammelt und an den Bürgermeister weitergeleitet. Die Ergebnisse werden in Kürze präsentiert.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben