Vereine

kfd Endorf zieht positive Bilanz

kfd Endorf

Foto: Alexa Fischbach

kfd Endorf Foto: Alexa Fischbach

Endorf.   Eine positive Bilanz des Jahres 2017 zog die kfd Endorf jetzt.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Die kfd Frauengemeinschaft Endorf hatte kürzlich zu ihrer Jahreshauptversammlung in die St.-Sebastian-Schützenhalle gerufen und 106 Frauen waren der Einladung des Vorstandsteams gefolgt. Jeder Gast bekam beim Eintritt einen Kirschzweig überreicht und Anke Pott berichtete anschließend Wissenswertes über den alten Brauch der Barbarazweige und dessen heutige Bedeutung.

Vororchester spielt auf

Mit der musikalischen Begleitung war das Vororchesters des Endorfer Musikvereins, unter Leitung von Katharina Geuecke, betraut worden. Reiner Tillmann, der Ortsvorsteher, ließ die große Dorfpolitik vor der Tür stehen und unterhielt die Damen mit einem weihnachtlichen Gedicht über nicht vorhandene Weihnachtsdeko, was bei den Frauen in der Halle für viel Heiterkeit sorgte.

Anschließend stieg man in die Tagesordnung der Jahreshauptversammlung ein: Karin Baulmann-Huth verlas den Bericht der vorjährigen Versammlung. Der folgende Jahresbericht von Christina Ulrich wurde von einer Fotopräsentation begleitet. Danach stellte Kassiererin Marie Müller ihren Kassenbericht vor.

Stöbern an Ständen

Beim gemütlichen Kaffeetrinken konnte dann nach Herzenslust an den Ständen des Eine Welt Ladens, der Mütter der Krabbelgruppe und des Schmuckateliers von Marianne Weggen gestöbert werden.

Für 25 Jahre Mitgliedschaft in der kfd Frauengemeinschaft wurden Gerti Lucas, Ursula Schmoll, Kathi Teskera und Martina Wargin geehrt, Ingrid Vormweg für 40 Jahre Treue, und für 50 Jahre Mitgliedschaft wurden Agnes Gödde, Elsbeth Hammecke-Neuhaus, Gertrud König, Monika Piche, Bärbel Rademacher, Edith Sommer, Rita Vornweg und Emilie Welter geehrt. Auf 60 Jahre Mitgliedschaft konnte bei Gisela Rademacher, Hildegard Vollmer, Ruth Wahle und Brunhilde Wengeler verwiesen werden. 65 Jahre ist Anneliese Schade schon bei der kfd und Else Roth kann sogar auf 70 Jahre zurückblicken. Das Führungsteam dankte den Jubilaren mit einer Urkunde und einem kleinen Präsent für ihr Engagement.

Der Endorfer Frauenchor erfreute danach die Gäste mit spritzigem Gesang. Passend zur Vorweihnachtszeit verrieten die Sängerinnen in einer Erstaufführung das Geheimnis der nächtlich schrumpfenden Bekleidung: „Hefe!!!“ Die steckt wohl in jeder Frau. Der Dirigent des Frauenchores, Frank Rohrmann, verwandelte daraufhin die Versammlung zu einem großen Chor und die kfd-Frauen sangen sich gemeinsam Advents- und Weihnachtslieder.

Stolzer Erlös bei Hutsammlung

Danach sprach Anke Pott vom Vorstandsteam über die Vorhaben der kfd im kommenden Jahr 2018, das Rentenmodell der katholischen Verbände und stellte die Sammelaktion des Weltgebetstagskommitees „Stifte machen Mädchen stark“ vor.

Eine stolze Summe kam anschließend bei der Hutsammlung in der Schützenhalle zusammen, so dass die kfd Endorf nun 500 Euro an die Kindernothilfe überweisen kann. Ein herzliches Dankeschön richtete der Vorstand an alle Helfer/innen, die auch im Vor- und Nachhinein mit angepackt haben, und an Alexa Fischbach, die wieder alle Aktivitäten im Jahr mit ihrer Kamera festhielt.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben
    Aus der Rubrik